Gehaltsspanne: Regieassistent/-in in Deutschland

 
2.945 €
3.303 €
3.705 €
25%
50%
25%
  • 3.303 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.945 € (Unteres Quartil) und 3.705 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Regieassistent/-in

 

Der Regieassistent bzw. die Regieassistentin ist die rechte Hand des Regisseurs und bekommt ein weites Aufgabenfeld zugesprochen. Er oder sie erstellt technische Drehbücher, unterstützt bei der Auswahl der Drehorte und der Schauspieler, organisiert zusammen mit der Leitung den Drehablauf, weist Statisten ihre Aufgaben zu und führt Regiebuch. Die Arbeit am Set ist oftmals turbulent und etwas hektisch – der Regieassistent sorgt dann dafür, dass der Dreh planmäßig abläuft.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Regieassistent/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Der Arbeitsalltag einer Regieassistentin

Arbeitsorte einer Regieassistentin sind Drehorte, Filmstudios, Proberäume und Schauspielhäuser. Eine geregelte Arbeitszeit gibt es in diesem Beruf nur selten. Oft ist der Dreh vom Wetter oder anderen Bedingungen abhängig. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass auch an Feiertagen, nachts oder an Wochenenden gearbeitet wird.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Regieassistent/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.458 €
Bayern: 3.375 €
Berlin: 3.185 €
Brandenburg: 2.904 €
Bremen: 3.231 €
Hamburg: 3.403 €
Hessen: 3.435 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.840 €
Niedersachsen: 3.154 €
Nordrhein-Westfalen: 3.315 €
Rheinland-Pfalz: 3.270 €
Saarland: 3.207 €
Sachsen: 2.914 €
Sachsen-Anhalt: 2.881 €
Schleswig-Holstein: 3.120 €
Thüringen: 2.911 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man Regieassistent

Eine geregelte Ausbildung zum Regieassistenten gibt es in Deutschland nicht. Der Einstieg in den Beruf ist allerdings meist nur mit einer thematisch verwandten Ausbildung oder einem Studium im Medienbereich möglich. Vorab empfiehlt es sich jedoch im Rahmen eines Praktikums einen detaillierten Eindruck des Berufs und der Aufgaben zu bekommen. Allgemein gilt der Beruf des Regieassistenten als Vorstufe zum Regisseur. Ein Einstieg ist häufig als zweiter Regieassistent möglich; mit zunehmender Berufserfahrung steigen in der Regel die Aufstiegschancen.

Einige Industrie- und Handelskammern (IHK) bieten Weiterbildungen an, die mit einer Prüfung zum Regieassistenten enden. Dies ist eine gute Möglichkeit, um der eigenen Tätigkeit eine offizielle Qualifikation hinzuzufügen und dadurch den Werdegang positiv zu gestalten. Berufserfahrung ist jedoch eine Voraussetzung, um für diese Prüfung zugelassen zu werden.

Persönliche Voraussetzungen

Eigenschaften, die man in diesem Beruf mitbringen sollte sind Kreativität, Organisationstalent, Kommunikationsfreudigkeit, Stressresistenz und Einsatzbereitschaft.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.546 €
 
7–9 Jahre
3.098 €
 
3–6 Jahre
2.967 €
 
< 3 Jahre
2.870 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
4.798 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.880 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.546 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.099 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Regieassistent/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden