Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
Berechnung nicht möglich.
Nicht genügend Datensätze vorhanden.
 

Jobangebote für Tankwart/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  

Tankwart/-in – Berufsbild

Tankwarte und Tankwartinnen (bzw. Tankstellenwarte und Tankstellenwartinnen) sorgen an Tankstellen für die Versorgung von Kraftfahrzeugen mit Treibstoff. Zudem nehmen sie kaufmännische Tätigkeiten wahr und bieten verschiedene Dienstleistungen wie Autowäschen, Wartungen und Reparaturen an.

Was macht ein Tankwart?

Die hauptsächliche Aufgabe eines Tankwarts besteht darin, Fahrzeuge mit Benzin, Diesel, Gas und Öl zu versorgen. In einigen Fällen übernimmt er das Betanken der Fahrzeuge selbst, häufig wird dies auch den Kunden überlassen. In letzterem Fall überwacht der Tankwart die Vorgänge.

Sein Arbeitsalltag beinhaltet außerdem verschiedene Dienstleistungen wie beispielsweise Wartungen. Unter anderem überprüft er Bremsen, Reifen und Beleuchtung von Kraftfahrzeugen. Er kontrolliert den Ölstand und führt gegebenenfalls Ölwechsel durch. Auch Reinigungen und Reifenwechsel werden bei Bedarf vom Tankwart übernommen. Außerdem gehören kleinere Reparaturen, beispielsweise von leichten Blechschäden, zu seinem Arbeitsalltag. In einigen Fällen baut er auch Ersatzteile oder Zubehör ein. Je nach Ausstattung der Tankstelle kann auch die Steuerung der Waschanlage eine Aufgabe des Tankwarts sein.

Darüber hinaus nimmt der Tankwart auch die anfallenden Aufgaben im Verkaufsraum wahr, in dem er neben Treibstoff auch Lebensmittel, Getränke und andere Waren verkauft. Dort bedient er die Kasse, berät die Kunden und übernimmt die Abrechnung. Außerdem füllt er die Regale auf, führt die Kundenkartei und kümmert sich um Werbemaßnahmen. Am PC dokumentiert er den Wareneingang und -ausgang. Darüber hinaus findet im Verkaufsraum in einigen Fällen auch die Vermietung von Leihwagen statt.

Damit der Betrieb an der Tankstelle reibungslos abläuft, führt der Tankwart regelmäßig Wartungen und Reinigungen an den Zapfsäulen und anderen technischen Anlagen durch.

Angehende Tankwarte sollten wissen, dass sie bei ihrer Arbeit Gasen, Dämpfen und Benzingeruch ausgesetzt sind.

Der Weg zur Tankwartin

Die Voraussetzung für die Arbeit als Tankwartin ist in den meisten Fällen eine gleichnamige dreijährige duale Berufsausbildung. Wichtige Fähigkeiten für die Arbeit in diesem Beruf sind unter anderem eine ausgeprägte Servicementalität, kaufmännisches Denken und handwerkliches Geschick. Außerdem sollte eine Tankwartin eine Bereitschaft für Schichtarbeit und Arbeit am Wochenende mitbringen.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung bietet sich eine Weiterbildung zur Handelsfachwirtin oder zur Betriebswirtin im Kraftfahrzeuggewerbe an. Alternativ kann auch ein Studium einen beruflichen Aufstieg ermöglichen. Unter anderem eignen sich dafür die Studiengänge Automobilwirtschaft, Fahrzeugtechnik und Betriebswirtschaftslehre.

Wer sein berufliches Wissen auffrischen oder vertiefen möchte, kann dies mithilfe von Anpassungsweiterbildungen tun. Naheliegend sind hierfür die folgenden Themenbereiche:

  • Kraftfahrzeugtechnik und -instandhaltung
  • Groß- und Einzelhandel
  • Kaufmännische Grundlagen

Als weitere Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung können sich Tankwartinnen als Tankstellenpächterinnen selbstständig machen.

Wo arbeiten Tankwarte?

Die hauptsächlichen Arbeitgeber von Tankwarten sind Tankstellen sowie Autowerkstätten und -waschanlagen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Tankwart/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen