Gehaltsspanne: Theologe/-in in Deutschland

 
3.972 €
4.526 €
5.157 €
25%
50%
25%
  • 4.526 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.972 € (Unteres Quartil) und 5.157 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Theologe/-in

 

Religion als Beruf: Theologinnen und Theologen befassen sich mit Fragestellungen der Religion und Glaubenslehre. Dieser Aufgabe gehen sie sowohl im Kirchendienst bzw. im Gemeindedienst als auch im Lehrbetrieb an Hochschulen nach. Dabei spielt die Wahl der Religion eine entscheidende Rolle: Es gibt unter anderem evangelische, katholische, islamische, jüdische, orthodoxe und freikirchliche Theologen und Theologinnen.

Verwandte Berufe sind Pfarrerin und Pastor.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Theologe/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Tätigkeiten als Theologe

Theologen können sowohl innerhalb als auch außerhalb ihrer Religionsgemeinschaft vielseitige Aufgaben übernehmen. Ihre genauen Tätigkeiten hängen dabei sowohl von ihrem Einsatzfeld als auch von ihrer Religion bzw. Konfession ab. Die Analyse, Interpretation und Vermittlung von Glaubensinhalten bildet jedoch eine übergreifende Kernaufgabe. Im Bereich der Gemeindearbeit sowie der karitativen Arbeit engagieren sie sich beispielsweise in der religiösen Familienarbeit und fördern die Zusammenarbeit mit Wohlfahrtsverbänden sowie sozialen Einrichtungen.

Die Erfüllung seelsorgerischer und gemeindlicher Aufgaben gehört ebenfalls zum Aufgabenspektrum von Theologen. Sie bereiten Messen, Gebete sowie Predigten vor und unterstützen Gemeindemitglieder in schwierigen Lebenslagen. Dies umfasst sowohl seelsorgerische Gespräche als auch die Vermittlung bei Konflikten. Als religiöse Autoritätsperson nehmen sie eine Vorbildfunktion in Bezug auf moralische Werte ein.

Im wissenschaftlichen Kontext befassen sich Theologen mit der Erforschung religiöser Fragestellungen. Hierzu arbeiten sie mit religiösen Schriften, Überlieferungen sowie Primärquellen und Sekundärquellen. Darüber hinaus sind sie für die Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen verantwortlich.

Wo arbeitet eine Theologin?

Eine Theologin arbeitet in der Regel vor allem in den Bereichen Religion, Bildung und Gemeindearbeit. Dies umfasst eine große Bandbreite von Einrichtungen, welche häufig im Zusammenhang mit der jeweiligen Religion bzw. Konfession stehen. So können Theologinnen beispielsweise im Lehrbetrieb von Universitäten und Hochschulen beschäftigt werden. Darüber hinaus können sie auch als Religionslehrerinnen an Schulen oder als Seelsorgerinnen in speziellen Einrichtungen tätig sein. Kirchliche und sonstige religiöse Vereinigungen sind die wohl wichtigsten Arbeitgeber für Theologinnen: Sie können beispielsweise als evangelische Pfarrerinnen tätig sein oder für islamische Gemeinden, jüdische Kultusgemeinden, katholische Kirchen sowie orthodoxe und freikirchliche Religionsgemeinschaften arbeiten. In einigen Gemeinschaften sind bestimmte Positionen ausschließlichen männlichen Theologen vorbehalten.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Theologe/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.739 €
Bayern: 4.625 €
Berlin: 4.364 €
Brandenburg: 3.979 €
Bremen: 4.428 €
Hamburg: 4.664 €
Hessen: 4.707 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.891 €
Niedersachsen: 4.323 €
Nordrhein-Westfalen: 4.542 €
Rheinland-Pfalz: 4.481 €
Saarland: 4.395 €
Sachsen: 3.993 €
Sachsen-Anhalt: 3.948 €
Schleswig-Holstein: 4.276 €
Thüringen: 3.988 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ausbildung und Weiterbildung als Theologe

Für eine Tätigkeit als Theologe ist in der Regel ein Studienabschluss im Fach Theologie vonnöten. Dabei ist entscheidend, zu welcher Religion bzw. Konfession das Theologiestudium im Bezug steht – ein Studium der katholischen Theologie unterscheidet sich wesentlich von dem der islamischen oder jüdischen Theologie.

Anpassungsweiterbildungen können dabei helfen, neue Kompetenzen zu erlernen und das berufliche Wissen zu vertiefen. Interessante Weiterbildungsinhalte für Theologen sind unter anderem:

  • Gemeindearbeit, Seelsorge
  • Religionspädagogik
  • Philosophie, Ethik
  • Jugendarbeit, Familienhilfe
  • Trauerbegleitung
  • Krankenbetreuung, Altenbetreuung

Eine Aufstiegsweiterbildung ermöglicht einen beruflichen Aufstieg und eröffnet neue Karriereperspektiven. Theologen können hierzu ein weiterführendes Studium in den Bereichen Theologie, Religionswissenschaft oder Religionspädagogik absolvieren. Für besonders verantwortungsvolle Aufgaben sowie für eine wissenschaftliche Laufbahn werden meist ein Masterstudium, eine Promotion oder eine Habilitation vorausgesetzt.

Relevante Fähigkeiten und Eigenschaften als Theologin

Vielen Menschen dient Religion als wichtige Stütze im Leben. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, sollte eine Theologin über eine Reihe von Fähigkeiten verfügen. In den Bereichen der Seelsorge und der Gemeindearbeit spielen Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen eine wichtige Rolle. Beim Umgang mit Kindern, Jugendlichen sowie älteren Personen sollte eine Theologin sich durch ihre sozialen Kompetenzen auszeichnen können. Dies gilt insbesondere für die Arbeit mit kranken oder problembelasteten Menschen. In diesem Zusammenhang sind vor allem Verantwortungsbewusstsein und emotionale Belastbarkeit unerlässliche Eigenschaften. Organisationstalent ist vor allem bei der Durchführung religiöser Projekte und Veranstaltungen gefragt.

Für Gläubige und Gemeindemitglieder nimmt eine Theologin häufig die Rolle einer Autoritätsperson ein. Dementsprechend können ihr Kommunikationsstärke und rhetorisches Talent zu einem überzeugenden Auftreten verhelfen. Die Interpretation sowie Vermittlung religiöser Inhalte und Fragestellungen gehört zu den Kernaufgaben einer Theologin. In der Wissenschaft, in der Lehre sowie im Rahmen von Predigten sind pädagogische Fähigkeiten daher außerordentlich wertvoll.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.969 €
 
7–9 Jahre
4.346 €
 
3–6 Jahre
4.130 €
 
< 3 Jahre
3.965 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.718 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.844 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.537 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.113 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Theologe/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden