Gehaltsspanne: Unternehmensberater/-in in Deutschland

 
5.286 €
6.104 €
7.047 €
25%
50%
25%
  • 6.104 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 5.286 € (Unteres Quartil) und 7.047 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Unternehmensberater/-in

 

Unternehmensberater bzw. Unternehmensberaterin ist einer der anspruchsvollsten und herausforderndsten Berufe, aber auch einer der spannendsten und lukrativsten. Großer Arbeitsbelastung, hohem Leistungsdruck, schwierigen Aufgaben und viel Reisetätigkeit stehen interessante Aufgaben und Einblicke, beste Karrierechancen und ein überdurchschnittliches Einkommen gegenüber.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Unternehmensberater/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben und Tätigkeiten

Unternehmensberaterinnen und Unternehmensberater identifizieren im Allgemeinen Verbesserungspotenziale in Unternehmen und unterstützen bei der Umsetzung der aus ihrer Arbeit resultierenden Maßnahmen. Bei ihrer Analyse nehmen sie entweder bestimmte Abteilungen oder die gesamte Unternehmensstruktur unter die Lupe und schauen, wer oder was die Abteilung oder das Unternehmen möglicherweise daran hindert, bessere Ergebnisse zu erzielen. Haben sie Schwachstellen identifiziert, entwickeln sie mindestens ein Lösungsszenario, das sie anschließend der Unternehmensleitung präsentieren. Dabei kann es auch zu unpopulären Empfehlungen wie Entlassungen oder einem strikten Sparkurs kommen – neben der fachlichen Expertise ein Grund, warum sich Firmen gerne externe Berater für solche Prozesse ins Haus holen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Einsatz einer Unternehmensberatung immer zu drastischen Folgen für die Mitarbeiter führt. Manchmal reicht auch ein neutraler und frischer Blick eines Außenstehenden auf Prozesse und Abläufe, um versteckte Potenziale zu entdecken und diese vielleicht schon durch geringe Veränderungen zur Entfaltung kommen zu lassen.

Wo Unternehmensberater arbeiten

Consultants, wie die Berater häufig auch genannt werden, arbeiten meist in Unternehmensberatungen, die dann wiederum ihre Mitarbeiter zu Klienten entsenden, wo sie vor Ort ihren Aufgaben nachgehen. Dabei gibt es Beratungen mit verschieden ausgeprägten Schwerpunkten. Dazu gehören u. a. die Strategieberatung, die Managementberatung, die Wirtschaftsberatung, die Vertriebsberatung, die IT-Beratung, die Rechtsberatung, die Finanzierungs- und Finanzberatung sowie die Personalberatung. Große Beratungshäuser wie McKinsey, BCG (Boston Consulting Group), Bain oder Roland Berger beschäftigen meist Experten für unterschiedliche Spezialgebiete, kleine Unternehmensberatungen oder selbständige Berater fokussieren sich hingegen meist auf einen der Bereiche.

Neben den Dienstleistern, die im Kundenauftrag agieren, sind auch große Firmen und Konzerne, die eigene Consulting-Abteilungen haben, mögliche Arbeitsorte für Unternehmensberater.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Unternehmensberater/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 6.391 €
Bayern: 6.237 €
Berlin: 5.885 €
Brandenburg: 5.366 €
Bremen: 5.971 €
Hamburg: 6.289 €
Hessen: 6.348 €
Mecklenburg-Vorpommern: 5.248 €
Niedersachsen: 5.829 €
Nordrhein-Westfalen: 6.126 €
Rheinland-Pfalz: 6.043 €
Saarland: 5.927 €
Sachsen: 5.384 €
Sachsen-Anhalt: 5.324 €
Schleswig-Holstein: 5.766 €
Thüringen: 5.379 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man Unternehmensberater

Einen klassischen Ausbildungsweg für Unternehmensberater gibt es nicht. Die große Mehrheit der Berater hat ein abgeschlossenes Studium. Dabei sind neben wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen wie Betriebswirtschaftslehre (BWL) bzw. Business Administration oder Volkswirtschaftslehre (VWL) auch viele andere Fachbereiche wie MathematikInformatik, Biologie, Maschinenbau oder Medizin gefragt. Da Unternehmensberatungen Firmen aus ganz unterschiedlichen Branchen beraten, werden auch ganz unterschiedliche Expertisen benötigt. Das Studienfach ist also nicht entscheidend. Neben exzellenten Studienleistungen kommt es bei Bewerbern viel mehr auf ausgeprägtes analytisches und wirtschaftliches Denken an. Auch Kommunikationsfähigkeit, Praxisbezug, Stressresistenz und ein hohes Maß an örtlicher Flexibilität werden erwartet.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
6.967 €
 
7–9 Jahre
5.905 €
 
3–6 Jahre
5.567 €
 
< 3 Jahre
5.313 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
6.782 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
6.463 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
6.160 €
 
< 100 Mitarbeiter
5.731 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Unternehmensberater/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden