Was verdient eigentlich ein …?
2.634 €
4.394 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.025 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Web-Producer/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Web-Producer/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Web-Producer/-in – Berufsbild

Ein Web Producer / eine Web Producerin ist für das Management von Webseiten verantwortlich. Sie haben eine Schnittstellenfunktion zwischen Web Programmierern und Designern. Sie gewährleisten das Funktionieren und entscheiden über inhaltliche Aspekte und Aufbau von Online Seiten. Hierzu verfassen, ändern und planen sie Inhalte, wie Text-, Video-, Audio-, und Bildmaterial die auf der Webseite zu sehen seien sollen.


Das Tätigkeitsprofil umfasst daher journalistische als auch Design- und Marketingaspekte. Strategische Projektplanung, Kreativität und technisches Wissen sind essenziell. Außerdem müssen sie fundierte Kenntnisse im Webdesign und Programmierung vorweisen können. Ihr Hauptziel ist es, eine effiziente Nutzbarkeit für Kunden und Besucher der Webseite zu gewährleisten und damit Traffic, Aufmerksamkeit als auch Werbeeinnahmen zu generieren. Wie soll die Seite strukturiert sein - mit Videos? Kommentarmöglichkeiten? Links? Welcher Content (Inhalt) wird zur Verfügung gestellt? All dies entscheidet der/ die Producer/in.

Wie bei vielen neuen Tätigkeitsbereichen im Internet gibt es bisher auch kaum strukturierte Bildungszweige für Web Producer / / Web Producerinnen. Ein besonderer Abschluss ist daher nicht grundlegend notwendig, ein journalistisches Studium mit Schwerpunkt digitale Medien oder auch im Bereich Marketing und IT aber eine gute Voraussetzung. Oft ist ein Studienabschluss oder zumindest einschlägige Berufserfahrung in dem Bereich auch Einstellungskriterium. Für den Beruf ist eine journalistische Gabe sowie technisches Verständnis und Design wichtig. Auch Kenntnisse in Publishing Systeme wie CSS und HTML sollte man vorweisen.

Einige Schulen in Deutschland bieten inzwischen auch Seminare und Weiterbildungen an. Oft ist der Arbeitseinstieg eine Stelle als Trainee – eine meist 12-monatige Ausbildung im Unternehmen. Später arbeiten Webproducer vor allem im Multimediabereich, in Marketing und PR Agenturen oder auch als Spiele- und Screen-Entwickler.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Web-Producer/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen