Was verdient eigentlich ein …?
2.429 €
3.107 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 147 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Zugfahrer/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Zugfahrer/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Zugfahrer/-in – Berufsbild

Zugfahrer (im Allgemeinen auch Eisenbahner, Triebfahrzeugführer/in oder Lokführer/in) sind bei Verkehrsunternehmen im Nah- und Fernverkehr beschäftigt. Als Lokführer transportieren Güter im Zugverkehr oder auch Personen in S- und U-Bahnen. Ihre Hauptaufgabe ist es, das Fahrzeug bzw. den Zug zu bedienen und sind für den sicheren und pünktlichen Ablauf im Schienenverkehr verantwortlich. Dazu gehört die Prüfung der Fahrzeuge, die Steuerung und Verkupplung der Waggons.


Aufgrund der hohen Verantwortung im Personenverkehr für das Wohlbefinden der Fahrgäste unterliegen Lokführer strengen Gesundheitstests. Das Mindestalter für Treibfahrzeugführer ist zudem 21 Jahre. Oft sind Zugführer auch hohen Stressbelastungen ausgesetzt, aufgrund von Zeitdruck, komplexem Rangierverkehr aber auch Selbstmordversuchen auf der Strecke.

Die Ausbildung zum „Eisenbahner/in im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer/in und Transport“ dauert 3 Jahre und ist im Dualen System eingegliedert. Voraussetzung ist die mittlere Reife und eine Tauglichkeitsuntersuchung. Es dürfen keine Sehstörungen, Gehbehinderungen oder psychologische Störungen vorliegen. Außerdem werden technisches Verständnis, Verantwortungsbereitschaft und Gewissenhaftigkeit vorausgesetzt. In der Berufsschule und einem Ausbildungsbetrieb lernen die Lokführer Betrieb, Bedienung und die Sicherung von Triebfahrzeugen. Vor jeder Fahrt sind zudem die Bremsen und Fahrtüchtigkeit der Züge zu prüfen. Auch die Reaktion und Maßnahmen bei Gefahr werden gelernt.

Nach ihrer Ausbildung sind Zugfahrer im Personen- und Gütertransport oder auf Industrie-, Werks- und Hafenanlagen tätig. Einer der größten Arbeitgeber ist die Deutsche Bahn, hier sind rund 20.000 Lokführer beschäftigt. Folgende Weiterbildungen sind möglich: Industriemeister/in, Techniker/innen im Verkehr, Betriebswirt/in Logistik oder Ingenieur/in im Bereich Bahnbetrieb, Verkehr und Infrastruktur.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Zugfahrer/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen