News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Wie viel sollten Hausfrauen verdienen ?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Berufe & Gehälter
19.07.2011

Trotz Emanzipation ist eine Gleichberechtigung bei den Tätigkeiten, die zum Haushalt gehören, bis heute nicht eingetroffen. Obwohl mehr als sechzig Prozent aller Frauen berufstätig sind, bleibt die Arbeit zu Hause immer noch an dem weiblichen Part eines Paares hängen.

Würde man alle Haushaltsarbeiten bezahlen, so könnte eine Hausfrau mit einem Gehalt in Höhe von 95 Tausend Euro rechnen. Das entspricht dem Gehalt eines Managers. Die Realität sieht aber komplett anders aus, denn sämtliche Haushaltstätigkeiten bleiben unbezahlt. Die meisten Frauen haben noch nicht einmal das Gefühl, dass ihre Leistungen anerkannt werden. Laut einer Studie des Unternehmens "Vorwerk" empfinden nur neunzehn Prozent aller Frauen ihre Leistungen ausreichend gewürdigt.

In der Regel legt der Mann nach seiner Arbeit die Füße hoch und nimmt sich das Recht heraus, sich Entspannung und Ruhe zu gönnen. Wenn die berufstätige Frau nach Hause kommt, hat sie scheinbar kein Recht auf Erholung, sondern muss sich um Kinder, Haushalt, Tiere und Garten kümmern. Wenn sie sich gerne beruflich weiterbilden möchte, bleibt ihr kaum Zeit für eine solche Maßnahme.

Die Hamburger Morgenpost zeigte die wichtigsten Faktoren auf, damit eine tatsächliche Gleichberechtigung Wirklichkeit werden kann. So muss es beiden Parteien einer Ehe möglich sein, über das Einkommen, das für die Familie da ist, verfügen zu können. Eine Mutter sollte eine Rente erhalten, von der sie ihren Lebensunterhalt im Alter bestreiten kann. Zudem sollte es zur Normalität werden, dass Hausfrauen in die gesetzlichen Unfallversicherungen aufgenommen werden. Würden die Tätigkeiten einer Mutter und Hausfrau bezahlt werden, so könnte sie mit einem Stundenlohn von 45 Euro rechnen. Das entspricht dem Durchschnittseinkommen der Chefin eines erfolgreichen Familienbetriebes.

Quelle: http://www.mopo.de

 

 

 

 

 

 

 

 

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen