Was verdient eigentlich ein …?

Jobangebote für Choreograf/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  

Choreograf/-in – Berufsbild

Um als Choreograf beziehungsweise Choreografin tätig sein zu können, muss man ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium in dem Bereich der Choreografie besitzen. Außerdem ist es möglich, über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Bühnentanz und der entsprechenden mehrjährigen Erfahrung Zugang zu dieser Tätigkeit zu erhalten. Hat man einen dieser Abschlüsse erreicht, kann man danach in verschiedenen Häusern tätig sein. Dazu gehören Balletthäuser, Opernhäuser, Theater, Musicalbühnen sowie Tanz- und Ballettschulen. Darüber hinaus kann man auch in Musik- und Sportschulen tätig sein. Auch die Beschäftigung in Vereinen für den Tanzsport und Eiskunstlaufen ist möglich. Je nach Angebot kann man auch in einer Rehabilitationsklinik und bei Anbietern von Cluburlauben arbeiten.

Als Choreograf / Choreografin ist man für die Inszenierung und Durchführung von Aufführungen beziehungsweise Tanzaufführungen verantwortlich. Das bedeutet, dass man zunächst ein Konzept ausarbeitet. Arbeitet man mit einem Regisseur oder anderen Künstlern zusammen, wird dieses Konzept in einer Besprechung aufeinander abgestimmt und die ersten Besetzungsvorschläge gemacht. Meistens werden dabei gleichzeitig Tänzer, Gruppen, Trainingsleiter und Ballettmeister bestimmt und verpflichtet.

Die Hauptaufgabe besteht nun darin, nach dem erstellten Konzept Tanzproben durchzuführen, bei denen die Tänzer die Choreografien erlernen. Oftmals ist es so, dass man gemeinsam mit den Tänzern Tänze entwickelt und die Rolleninterpretation ausarbeitet. Außerdem leitet man die Bühnen-, Stück- und Generalproben. Dazu gehören auch Durchlaufproben und die Hauptproben. Zu der Arbeit als Choreograf beziehungsweise Choreografin gehört auch die Einrichtung der Technik. Dazu gehört neben der Musik auch die Beleuchtung.

Auch die Bühnenausstattung, also das Bühnenbild sowie Requisiten und Kostüme gehören zu diesem Aufgabenfeld. Dabei arbeitet man eng mit den jeweiligen Abteilungen des Hauses zusammen, also mit der Abteilung für das Bühnenbild, die Maske, Kostüme und mit der Requisite. Wer als Choreograf / Choreografin in Rehabilitationszentren arbeitet, erstellt bestimmte Übungsprogramme. Auch in dem Bereich Tanzsport ist man beratend tätig und entwickelt Übungen für die Stunden und Kurse.

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen