Was verdient eigentlich ein …?
Berechnung nicht möglich.
Nicht genügend Datensätze vorhanden.
Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Datentechniker/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Datentechniker/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Datentechniker/-in – Berufsbild

Als Datentechniker / Datentechnikerin hat man eine berufliche Ausbildung an einer technischen Schule für Elektrotechnik beziehungsweise Elektronik oder aber an einer Berufsschule, die Schüler im Bereich der Informationstechnologie ausbildet. Je nach Fähigkeiten des Schülers kann er auch an einer Hochschule oder an einer Handelsakademie einen Abschluss zu machen. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitet ein/e Datentechniker/in vor allem in größeren Unternehmen, in denen es eine größere Menge an Daten zu verarbeiten gilt.


Das kann beispielsweise ein Kredit- oder ein anderes Geldunternehmen sein, eine Statistikstelle oder eine Sozialversicherungsinstitution. Aber auch bei anderen Kreditinstituten, Versicherungen und Unternehmen dieser Größenordnung finden Datentechniker/innen Beschäftigung. Außerdem ist es möglich, bei Datenschutzorganisationen sowie Konsumentenschutzvereinigungen tätig zu sein.

Der Datentechniker / die Datentechnikerin hat vor allem die Aufgabe, sich mit der Interpretation, Dokumentation, Darstellung und Sicherung von Datensätzen wie die von Banken oder Volkszählungsdaten zu arbeiten. Das heißt, dass ein/e Datentechniker/in zum einen dafür verantwortlich ist, den Schutz der Daten innerhalb eines Betriebes nach außen hin zu ermöglichen, sodass ein unberechtigter Zugang und eine eventuell schädliche Verwendung dieser Daten ausgeschlossen sind. Zum anderen bedeutet die Sicherung von Daten auch, dass sie vor Verlust und Beschädigung geschützt werden müssen.

Mittlerweile arbeitet nahezu jedes Unternehmen mit EDV-Programmen und Daten der unterschiedlichsten Formate. Zunächst muss der/die Datentechniker/in also die Daten umwandeln und vereinheitlichen. Diese Tätigkeit findet man beispielsweise in Druckereien, bei denen die Daten vor dem Druck und der Verarbeitung konvertiert werden müssen. Aber auch zur einheitlichen Sammlung und Archivierung müssen die Daten vereinheitlicht werden. Die Sicherheit der Daten ist besonders im elektronischen Geldverkehr von Nöten. Der/Die Datentechniker/in muss also hochsensible und wichtige Daten vor Viren und Diebstahl schützen, indem er entsprechende Systeme und Datenbanken entwickelt, die solchen Angriffen gegenüber resistent und lückenlos sind. Datentechniker/in sind aber auch bei der Entwicklung neuer Software tätig und arbeiten dann in der Informatik-Industrie oder anderen Software-Unternehmen beschäftigt.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Datentechniker/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen