Was verdient eigentlich ein …?
3.466 €
5.954 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 22.717 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Data-Warehouse-Manager/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Data-Warehouse-Manager/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Data-Warehouse-Manager/-in – Berufsbild

Bei dem Data Warehouse (DWH) handelt es sich um eine zentrale Datensammlung, die beispielsweise das Informationsmanagement eines Unternehmens oder Betriebes angelegt hat, um bei betriebswirtschaftlichen Fragen als Entscheidungshilfe zu dienen. Die Daten können auf diese Weise analysiert werden. Meistens ist das die Aufgabe eines Data Warehouse Managers. Dabei stellt sich die Sammlung aus verschiedenen Quellen zusammen und wird erst dann nach verschiedenen Aspekten geordnet.


Bei dem Verwalten eines Data Warehouse geht es darum, Daten zu beschaffen, zu erhalten, bei Bedarf die jeweiligen Stellen und Abteilungen eines Unternehmens mit den nötigen Daten zu versorgen und die Daten zu analysieren. Damit kann beispielsweise eine schnelle Verfügbarkeit von Statistiken, Kennzahlen, Berichten und vorherigen Analysen gesichert werden, anhand dessen dann beispielsweise Zusammenhänge zwischen Leistungsangebot und Markt erkannt werden können. Wissenschaftler, die für ihre Forschung einen globalen Eindruck von den Quellen der Daten benötigen, können ebenfalls auf ein Data Warehouse zurückgreifen. Auch für eine Prüfung, bei der Geschäftsprozesse, Ressourceneinsätze und Kosten eines Unternehmens kontrolliert werden, ist ein Data Warehouse nützlich, da dort alle Daten zu den bisherigen Geschäften gespeichert sind.

Da besonders Daten in der heutigen Zeit ebenfalls eine begehrte Ware sind, bestehen einige Risiken bei einem Data Warehouse. Geschäftsinterne Informationen sind dort gespeichert und bei unzureichender Sicherheit kann ein Außenstehender in die Datenbank eindringen und die entsprechenden Daten klauen beziehungsweise für seine Zwecke entfremden. Außerdem ist es möglich, dass private Daten an Dritte gelangen.

Der Datenschutz soll das Risiko solcher Entwendungen einschränken, dennoch ist eine Technik, bei der die Daten verschlüsselt oder anonymisiert werden, zu empfehlen. Dabei kann beispielsweise ein Pseudonym für eine Person verwendet werden. Auf diese Weise ist die Information nicht nur unbrauchbar für Dritte, sondern schon im Vorfeld unattraktiv, da der Eindringling nicht einsehen kann, um welche Person sich die entsprechenden Informationen drehen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Data-Warehouse-Manager/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen