Was verdient eigentlich ein …?
1.855 €
2.929 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 39 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Diätassistent/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Diätassistent/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Diätassistent/-in – Berufsbild

Die Diätassistentin hat eine dreijährige Berufsausbildung abgeschlossen, die sie dazu befähigt und berechtigt, beispielsweise in Krankenhäuser, Kliniken und ambulanten Schwerpunktpraxen zu arbeiten. Außerdem kann eine Diätassistentin in selbstständigen Praxen sowie in Apotheken, Senioreneinrichtungen oder bei Herstellern von diätischen Lebensmitteln beschäftigt sein.


Meistens arbeitet eine Diätassistentin im Rahmen von einer ärztlichen Verordnung. Das heißt, dass sie den Patienten beispielsweise bei einer Ernährungsumstellung begleitet oder aber im Bereich Ernährung und Lebensmittel berät. Um den Patienten fachgerecht beraten und auch behandeln zu können, muss die Diätassistentin zunächst den Nährstoff- und Energiebedarf ermitteln. Erst dann kann sie beispielsweise einen korrekten Diätplan aufstellen. Außerdem muss sie den Ernährungszustand beurteilen sowie das Essverhalten des Patienten kennen. Durch persönliche Gespräche erfahren Diätassistentinnen beispielsweise mehr über die Erkrankung und die aktuelle Situation der Ernährung von den Patienten.

Denn auch wenn eine Diätassistentin einen perfekt abgestimmten Diätplan, der alle Nährstoffe enthält und den Energiebedarf des Patienten deckt, aufstellen kann, so weiß sie dennoch nicht, welche Lebensmittel von dem Patienten aus persönlichen Gründen abgelehnt werden. Erst wenn sie sich auch über diese Faktoren ausreichend informiert hat, kann sie Lebensmittel und Rezepte für einen auf den Patienten und seine Krankheit abgestimmten Ernährungsplan erstellen.

Arbeitet eine Diätassistentin im Bereich von Kliniken und Krankenhäusern, müssen sie besondere Lebensmittel berücksichtigen, die beispielsweise gesundheitsfördernd oder schädlich sind. Dabei organisieren und überwachen sie beispielsweise die Zubereitung der Mahlzeiten und kontrollieren auch die verschiedenen Einrichtungen hinsichtlich der Qualität der Lebensmittel und der Kompetenzen der Mitarbeiter. Außerdem können Diätassistentinnen auch im Bereich der Aufklärung und Information tätig sein. Dazu besuchen sie beispielsweise Schulen oder ähnliche Einrichtungen und liefern Informationsmaterial zu einer gesunden Ernährung. Denn besonders in der heutigen Zeit, in der oftmals nur wenig Zeit für die Zubereitung von Mahlzeiten bleibt, müssen Menschen darüber aufgeklärt werden, wie sie trotz Zeitmangel ein gesundes und leckeres Essen zubereiten können.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Diätassistent/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen