Was verdient eigentlich ein …?

Jobangebote für Druckmeister/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  

Druckmeister/-in – Berufsbild

Der Druckmeister hat nach seiner abgeschlossenen Berufsausbildung eine Weiterbildung von etwa ein bis zwei Jahren absolviert. Nach diesem Abschluss kann er beispielsweise in Industrie- und Handwerksdruckereien tätig sein und beispielsweise Bücher, Zeitungen, Zeitschriften und andere Printmedien erstellen. Außerdem ist ein Druckmeister oftmals in einer Druckerei tätig, die direkt mit einem Verlag in Verbindung steht. Weiter ist es natürlich möglich, als Druckmeister eine eigene Druckerei zu gründen.


Dabei sollte allerdings weiter eine kaufmännische Ausbildung oder eine entsprechende Weiterbildung erfolgt sein. Je nach Größe des Betriebes übernimmt der Druckmeister unterschiedliche Aufgaben innerhalb des Produktionsprozesses. Als Druckmeister ist man allerdings meistens in der Koordination der Mitarbeiter tätig und verteilt Arbeitsaufgaben an die einzelnen Fachkräfte und führt Kontrollen und Prüfungen durch.

Außerdem ist der Druckmeister für die betriebliche Qualitätssicherung zuständig. Der Druckmeister nimmt Aufträge von Kunden an und kalkuliert die Kosten eines neuen Auftrages. Er plant den Druck, um eine fristgerechte Fertigstellung zu ermöglichen und sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter fachgerecht und innerhalb des Zeitplans arbeiten.

Viele Druckmeister arbeiten allerdings in kleineren Betrieben auch selbst praktisch mit und übernehmen aktiv eine Aufgabe des Produktionsablaufes. Dadurch, dass die Druckmeister bereits Berufserfahrung haben, übernehmen sie vor allem anspruchsvolle Aufgaben des Drucks und testen unterschiedliche Maschinen, Farben, Papiere sowie andere Druckstoffe, Klebstoffe und Schmierstoffe auf ihre Qualität im Vergleich zum Preis und der Funktionalität. Sie beherrschen sowohl den Tiegel- als auch den Digital-, Rotationsdruck und den Flachformdruck.

Um die Qualität der Druckprodukte zu sicher, müssen Druckmeister jeweils Probedrucke anfertigen und die technischen Richtlinien überwachen. Dazu gehört es auch, die verfahrenstechnischen Parameter zu kontrollieren und zu dokumentieren. Hat ein Druckmeister seine eigene Druckerei gegründet, kommen zu diesen Tätigkeiten noch kaufmännische Aufgaben. Dazu gehört beispielsweise das Führen der Bücher, die Akquise von Kunden und die Betreuung von Kundenstämmen sowie das Marketing und die Werbung.

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen