Was verdient eigentlich ein …?
1.616 €
1.986 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 977 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Hotelfachmann/-frau (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Hotelfachmann/-frau per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Hotelfachmann/-frau – Berufsbild

Hotelfachleute sind in erster Linie in Hotels, Pensionen und Gasthöfen tätig. Neben der Planung von Arbeitsabläufen sind die Betreuung und Beratung der Hotelgäste ihre zentralen Aufgaben. Hotelfachleute sorgen nicht nur für das Wohlergehen der Hotelgäste, sondern kommen in allen Abteilungen des Hotels zum Einsatz. Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Hotelfachmann/-frau wird in der Regel benötigt, um in diesem Beruf tätig zu sein.

Der Hotelfachmann – ein Allrounder im Gastgewerbe

Der Beruf des Hotelfachmanns bzw. der Hotelfachfrau ist vielseitig. Neben Aufgaben im Servicebereich, wie Bedienung im Restaurant, Mitarbeit am Empfang und in der Küche oder Housekeeping, gehören die Vorbereitung von Veranstaltungen und Verwaltungstätigkeiten zu seinen Verantwortlichkeiten. Hierbei kann er beispielsweise in den Abteilungen Lagerhaltung, Personalmanagement oder Buchhaltung eingesetzt werden.

Kenntnisse der englischen Sprache sind besonders in Hinblick auf internationale Gäste von Bedeutung. Zusätzlich können Hotelfachleute beratende Funktionen bei der Organisation größerer Veranstaltungen und Feste übernehmen und deren Ablauf strukturieren, planen und überwachen.

Neben dem Servicebereich gehören diverse Verwaltungsaufgaben wie z. B. die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Korrespondenz mit Gästen, Lieferanten und Geschäftspartnern ebenso zu seinen Zuständigkeitsbereichen wie kaufmännische Tätigkeiten (beispielsweise die Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Kosten- und Leistungsrechnungen oder die Mitarbeit bei der Angebotsgestaltung). Auch der Einkauf von Waren und Material und die Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens fallen in den Aufgabenbereich des Hotelfachmanns.

Der Weg zum Hotelfachmann

Um Hotelfachmann zu werden, ist in Deutschland eine dreijährige Berufsausbildung erforderlich. Die Ausbildung erfolgt im dualen System in Berufsschule und Betrieb und schließt mit einer Prüfung ab. Zusatzqualifikationen im Hotelmanagement oder zum Barmixer können Auszubildende ergänzend erwerben.

Vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten

Das Aufgabenfeld eines Hotelfachmanns ist breit gefächert. Zwar sind die größten Arbeitgeber für Hotelfachleute noch immer Hotels, Pensionen und Gasthöfe; doch neben diesen finden sie auch in Kurkliniken, Cafés, Restaurants und Cateringbetrieben Beschäftigung. Generell sind potenzielle Arbeitsplätze für Hotelfachleute in den vielfältigen Bereichen der Gastronomie und Hotellerie zu finden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Hotelfachmann/-frau
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen