Was verdient eigentlich ein …?
2.375 €
3.081 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 1.538 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Kindergärtner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Kindergärtner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Kindergärtner/-in – Berufsbild

Ein Kindergärtner bzw. eine Kindergärtnerin wird offiziell als Erzieher bzw. Erzieherin bezeichnet. Der Begriff des Kindergärtners bzw. der Kindergärtnerin ist also keine offizielle Berufsbezeichnung, ein im Volksmund aber weit verbreiteter umgangssprachlicher Ausdruck. Studierte Kindergärtner und Kindergärtnerinnen werden offiziell Kindheitspädagogen genannt.

Ausbildung: So wird man Kindergärtnerin

Möchte man als Kindergärtner oder Kindergärtnerin tätig sein, muss man eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an einer Fachschule, Berufsfachschule, einem Berufskolleg oder einer anderen Bildungseinrichtung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin absolvieren. Die Ausbildung dauert dabei in der Regel zwei bis vier Jahre und enthält mindestens ein längeres Praktikum. Zusatzqualifikationen wie Musik- oder Theaterpädagogik sind möglich und gern gesehen.

Arbeitsorte: Wo Kindergärtner arbeiten

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung hat man die Möglichkeit, in Einrichtungen der Kinderbetreuung zu arbeiten. Dabei kann es sich um kirchliche oder kommunale Kindergärten, Kinderkrippen, Betriebs- und Schulkindergärten, aber auch um Horte und Heime für Kinder und Jugendliche handeln. Außerdem stellen Jugend- und Erziehungswohnheime sowie Jugendzentren, Sucht- und Familienberatungsstellen Beschäftigungsmöglichkeiten dar. Zudem kann man in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und in ambulanten sozialen Diensten arbeiten. Kirchlich-religiöse Einrichtungen der Kinderbetreuung, Sonder- und Grundschulen, Internate, Jugendorganisationen, Kinderkliniken, Ferien- und Erholungsheime bieten ebenfalls Stellen für Erzieher und Erzieherinnen.

Aufgaben im Kindergarten

Die Hauptaufgabe der Kindergärtner ist, das Verhalten der Kinder zu beobachten, es zu fördern und die Kinder fachgerecht und liebevoll zu betreuen. Je nach Entwicklungsstand und Sozialverhalten werden langfristige Erziehungspläne erstellt und pädagogische Maßnahmen und Aktivitäten vorbereitet. Das können Maßnahmen sein, die das Kind im sozialen Verhalten unterstützen oder es regulieren. Eine weitere Aufgabe von Kindergärtnern und Kindergärtnerinnen besteht darin, das Kind zu kreativen Beschäftigungen wie Malen, Singen, Basteln und Spielen oder zu sportlichen Aktivitäten zu motivieren und zu animieren. Außerdem helfen sie den Kindern bei der Körperpflege und bereiten Mahlzeiten zu.

Weitere Tätigkeiten

Zu den Aufgaben eines Kindergärtners bzw. einer Kindergärtnerin gehört ebenfalls die Rücksprache mit den Eltern. Dabei werden Fortschritte und Defizite der Kinder mit den Erziehungsberechtigten besprochen und mögliche Maßnahmen geplant. Therapien und andere Fördermaßnahmen können dabei in Betracht gezogen werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Kindergärtner/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen