Gehaltsspanne: Lagerhelfer/-in, Versandhelfer/-in in Deutschland

 
2.013 €
2.075 €
2.200 €
25%
50%
25%
  • 2.075 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.013 € (Unteres Quartil) und 2.200 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Lagerhelfer/-in, Versandhelfer/-in

 

Da die Anzahl der Online-Shops stetig zunimmt, wird auch mehr und mehr Ware per Post, Spedition oder Paketdienst verschickt. Dementsprechend groß ist der Bedarf an Versandhelfern bzw. Versandhelferinnen oder auch Lagerhelfern bzw. Lagerhelferinnen. Diese übernehmen in Speditionen, in Unternehmen des Güterverkehrs, in der Hafenwirtschaft sowie in Industrie- und Handelsbetrieben mit Lagerhaltung zumeist einfache und unterstützende Aufgaben, welche den Versand und die Lagerung von Waren betreffen.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Lagerhelfer/-in, Versandhelfer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Verpacken, verstauen, versenden: Aufgaben von Lagerhelfern

Die Aufgaben von Lagerhelfern richten sich maßgeblich nach dem Arbeitgeber und dessen Sortiment. Je nachdem, welche Waren versendet oder gelagert werden müssen, variieren auch ihre Tätigkeiten. In Industrie- und Handelsbetrieben helfen sie in der Regel den Fachkräften im Lager- und Umschlagsbereich, indem sie etwa Bestellvorgänge prüfen und beim Verpacken der Artikel sowie bei der Warenannahme oder -ausgabe zur Hand gehen.

Ferner sind Versandhelfer auch beim Be- und Entladen von Lkw oder Waggons behilflich und registrieren die ein- und ausgehenden Artikel im Datensystem. Auch die Sortierung der Sendungen nach Zielort und Transportwegen sowie die Strukturierung der Ladeeinheiten fallen in ihren Aufgabenbereich. Die Geräte und technischen Hilfsmittel, die sie im Lager für ihre Tätigkeiten verwenden, pflegen und warten sie regelmäßig. Zudem selektieren sie Waren aus, deren Verfallsdatum beispielweise abgelaufen ist und übernehmen Reinigungsarbeiten.

In der Retourenabwicklung prüfen Lagerhelfer den Rücksendegrund der Ware und dokumentieren diesen. Ja nach Angabe wird dann eventuell direkt eine Ersatzlieferung veranlasst. Bei Inventurarbeiten fällt es ebenfalls in den Aufgabenbereich von Lagerhelfern, in jedem Regal die verstaute Ware zu zählen und Anzahl, Preis, Lagerort und Position in ein dafür vorgesehenes Formular einzutragen.

Zum Teil begleiten Versandhelfer auch Auslieferungsfahrten im Lkw als Beifahrer. Dort helfen sie den Auslieferern beim Entladen und Verstauen von Kisten, Säcken und Paketen. Im Schienenverkehr unterstützen sie die Fachkräfte etwa beim Verladen von Waren oder Gepäckstücken. Ebenso können Lagerhelfer auch für Speditionen oder Umzugsunternehmentätig sein und bei Umzügen und Möbeltransporten behilflich sein. In diesem Zusammenhang bauen sie die Möbelstücke ab, verpacken diese, beschriften und verladen sie und befördern sie schließlich an ihren Bestimmungsort. Selbst bei der Be- und Entladung von Schiffen können Versandhelfer unterstützend tätig sein.

Typische Branchen

Da in nahezu allen Unternehmen in Industrie und Handel Waren gelagert und versandfertig gemacht werden müssen, ist das Arbeitsfeld von Lagerhelferinnen entsprechend breit gefächert. Sie finden aber besonders in folgenden Bereichen Beschäftigung:

  • Speditions- und Logistikgewerbe
  • Betriebe des Transport- und Verkehrswesens für die Güterbeförderung im Straßen-, Eisenbahn- oder Schiffsverkehr
  • Unternehmen, die über Produktions- oder Lagerbereiche bzw. Versandabteilungen verfügen
  • Unternehmen mit Eigentransportleistungen wie z. B. Sägewerke und Schlachthöfe
Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Lagerhelfer/-in, Versandhelfer/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.126 €
Bayern: 2.099 €
Berlin: 2.036 €
Brandenburg: 2.013 €
Bremen: 2.052 €
Hamburg: 2.108 €
Hessen: 2.118 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.013 €
Niedersachsen: 2.026 €
Nordrhein-Westfalen: 2.079 €
Rheinland-Pfalz: 2.064 €
Saarland: 2.044 €
Sachsen: 2.013 €
Sachsen-Anhalt: 2.013 €
Schleswig-Holstein: 2.015 €
Thüringen: 2.013 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Versandhelferin?

Für die Tätigkeit als Versandhelferin wird keine bestimmte Ausbildung vorausgesetzt. Die Einweisung in die anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten erfolgt in der Regel direkt am Arbeitsplatz. Allerdings können je nach Tätigkeitsbereich natürlich einschlägige praktische Erfahrungen vorteilhaft sein. Wer bereits im Transportwesen mit Lagerhaltung gearbeitet hat, kann auf nützliches Vorwissen zurückgreifen.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.084 €
 
7–9 Jahre
2.017 €
 
3–6 Jahre
2.013 €
 
< 3 Jahre
2.013 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
2.321 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.213 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.108 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.013 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Lagerhelfer/-in, Versandhelfer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden