Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern
- jetzt Ort hinzufügen!
2.929 €
4.317 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 164.654 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

41417 Jobangebote für Mitarbeiter/-in Technische Dokumentation
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Mitarbeiter/-in Technische Dokumentation per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Mitarbeiter/-in Technische Dokumentation – Berufsbild

Technische Geräte, Anlagen und Maschinen bestehen aus verschiedenen Einzelteilen, die zusammen das komplette Produkt ergeben. Vom Hersteller erhält jedes Teil eine Artikelnummer, die es zukünftig identifiziert. Einen Teil der einzubauenden Einzelteile kauft der Hersteller von anderen Firmen, die restlichen stellt er in seinem Betrieb her. Für die Komponenten, welche die Firma individuell anfertigt, gibt es einen Konstruktionsplan. Auf diesem ist das Teil detailliert mit Maßen, der Form und anderen wichtigen Informationen festgehalten. Die Mitarbeiter der technischen Dokumentation erstellen für das Produkt eine Liste mit den im Produkt enthaltenen Teilen. Die Liste enthält die genaue Bezeichnung des Einzelteils, seine Artikelnummer sowie die detaillierte Beschreibung. Bei den Herstellern gibt es für die technische Dokumentation eine spezielle Abteilung. In dieser arbeiten Techniker, Ingenieure und Fachkräfte, welche die Liste erstellen und jede Veränderung der Anlage dokumentieren. Die Archivierung der technischen Daten von Maschinen, Anlagen und Geräten schreibt der Gesetzgeber zwingend vor.

Im Gegensatz zur internen hat die externe Dokumentation viele Namen. Sie ist bekannt als Gebrauchs- und Montageanleitung oder Benutzerhandbuch. Kunden finden diese Dokumentation in mehreren Sprachen beim Kauf des Produkts in der Verpackung vor. Die Gebrauchsanweisung vermittelt dem Käufer die sichere Inbetriebnahme. Bei größeren Gegenständen leitet sie den Verbraucher beim Aufbau an.

Für Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen sind weitere Daten bedeutend. Dazu gehören die Servicedaten, die über die Wartungen Auskunft geben. Anlagen, die der Kunde umbaut oder modernisiert, erhalten in der Regel weitere oder neue Einzelteile. Diese dokumentiert der Hersteller im eigenen Betrieb. Ebenso hält sie der Kunde fest. Mit dem vollständigen Archivieren beider Dokumentationen kommt der Unternehmer seiner gesetzlichen Nachweispflicht nach.

Gesetzliche Grundlagen und Normen bei der technischen Dokumentation

Das Gesetz schreibt das Bereitstellen der technischen Dokumentation durch den Hersteller zwingend vor. Die Europäische Union verabschiedete einschlägige Richtlinien, zu denen die Druckgeräterichtlinie gehört. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union setzten die von der EU beschlossenen Richtlinien in nationales Recht um. Im Schadensfall haftet der Hersteller für fehlende technische Dokumentationen. Dies ergibt sich aus § 823 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Anwendung findet in einem solchen Fall ebenfalls das Produkthaftungsgesetz.

Den internationalen wirtschaftlichen Handel wickeln Unternehmen in englischer Sprache ab, die nicht zwischen Normen und Standards unterscheidet. Als weltweite koordinierende Standardisierung registrierten die Vereinten Nationen die ISO-Norm. Die nationalen Standards sind ebenfalls international anerkannt. Das Verwalten von elektronischen und schriftlichen Dokumenten regelt die internationale Norm ISO 15489.

Berufe in der technischen Dokumentation

Weitgehend verrichten Techniker die Aufgaben in der technischen Dokumentation. Eine Ausbildung im Dualen System gibt es nicht. Viele der Tätigkeiten erlernen die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit. Private Schulungszentren sowie staatliche Schulen vermitteln dem Teilnehmer theoretisches Wissen. Die Schulen bereiten technische Assistenten und Redakteure auf den Beruf vor.

Das Erstellen von Beschreibungen für Produkte fällt in den Aufgabenbereich der Assistentinnen und Assistenten für technische Kommunikation und Dokumentation. Die Ausbildung an Berufskollegs und Berufsfachschulen ist landesrechtlich geregelt und dauert zwei Jahre. Für technische Redakteure ist der Beruf der technischen Dokumentation mit hohen Anforderungen verbunden, bietet aber auch viele Chancen. Ihr Aufgabengebiet beinhaltet die Dokumentation der technischen Eigenschaften von Produkten. Sie übernehmen das Texten von Betriebs- und Gebrauchsanleitungen sowie Handbüchern. Für Exportartikel organisieren Sie die Übersetzungen der Dokumentationen in die Landessprache des Kunden. Die Gestaltung von Internetauftritten und Broschüren gehört ebenso in ihren Fachbereich wie das Verfassen von Fachartikeln.

Studiengänge im Bereich technischer Dokumentation

Ein betriebliches Volontariat ebnet den Weg zum technischen Redakteur. Voraussetzung ist entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium. Das Volontariat dauert in der Regel zwei Jahre. Studiengänge, wie beispielsweise technische Redaktion und Wissenskommunikation oder Technikjournalismus, bilden eine solide Grundlage für den Beruf des technischen Redakteurs.

Die Fachhochschule Karlsruhe bietet in Kooperation mit der dortigen IHK ein sogenanntes Kompaktstudium an, das in Deutschland einmalig ist. Es ist eine weiterbildende Maßnahme, die sich an die Menschen richtet, die in der technischen Dokumentation tätig sind. Das Studium ist berufsbegleitend und dauert ein Semester.

Verschiedene Fachhochschulen bieten Studiengänge mit Schwerpunkt Technikredaktion an. Das Studium dauert acht Semester. Es entspricht einer fundierten Ausbildung. Mit einem Aufbaustudium eignen sich die Studenten zusätzliche Qualifikationen an. Als einzige Universität bietet die RWTH Aachen ein Hochschulstudium in diesem Bereich an. Die Studiengänge gestalten sich ähnlich denen der Fachhochschulen, nehmen jedoch einen weit größeren Stellenwert ein.

Gehälter im Bereich der technischen Dokumentation

Die Gehälter differieren zwischen kleinen und größeren Unternehmen. Durchschnittlich erhalten Mitarbeiter mit weniger als fünf Jahren Berufserfahrung ein monatliches Bruttoeinkommen in Höhe von 2.000 bis 3.200 Euro. Die mehr als fünf Jahre in der technischen Dokumentation tätigen Angestellten erwartet ein monatliches Gehalt von 3.300 bis 3.800 Euro. Technische Redakteure verdienen, je nach Größe des Unternehmens, ab 4.000 Euro, in der Regel ist die Entlohnung jedoch bedeutend höher. Dazu kommen jährliche Sonderzahlungen wie beispielsweise ein 13. Monatsgehalt.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Mitarbeiter/-in Technische Dokumentation
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen