Was verdient eigentlich ein …?
2.418 €
4.345 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 27.594 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Technische/-r Redakteur/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Technische/-r Redakteur/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Technische/-r Redakteur/-in – Berufsbild

Die technische Dokumentation umfasst alle produktanleitenden Texte, wie zum Beispiel Bedienungsanleitungen, Wartungsanleitungen, Anwender-Handbücher, Schulungsunterlagen und Online-Hilfen.

Die dazugehörige offizielle Berufsbezeichnung lautet "technischer Redakteur" bzw. "technische Redakteurin". Aber auch weitere Bezeichnungen wie technischer Autor oder Technikredakteur sind vielerorts zu finden.

Noch bis vor wenigen Jahrzehnten spielte der technische Redakteur in den Unternehmen eine untergeordnete Rolle. Handbücher und Co. wurden von Ingenieuren selbst oder anderen nicht im redaktionellen Bereich ausgebildeten Personen geschrieben. Für den Verbraucher ergab das häufig eine schwerverständliche und keineswegs attraktive Anleitung. In den letzten Jahren hat sich in dem Bereich technischer Redakteur jedoch einiges geändert. Gebrauchsanleitungen sind zur gesetzlich vorgeschriebenen Produktbeilage geworden. Gesetze, Normen, Richtlinien, Garantie- und Haftungshinweise müssen in jeder Anleitung vorhanden und vor allem korrekt ausgeführt sein. Jedem Produkt muss eine Anleitung mit diesen Informationen beiliegen.

Des Weiteren haben die Unternehmen die sonst so unliebsamen Anleitungen als Marketingtool erkannt. Die Qualitätsansprüche an den technischen Redakteur sind gestiegen. Corporate Identity und hauseigene Terminologielisten werden gepflegt. Der technische Redakteur soll auf die Bedürfnisse der Leser eingehen. Es gilt zielgruppengerechte, kurze, gegliederte, interessante und verständliche Texte zu verfassen. Der Technische Redakteur muss aus Haftungsgründen korrekt und vollständig arbeiten. Ein technischer Redakteur muss in der Lage sein, dem Kunden möglichst einfach und verständlich das Produkt nahezubringen und ihn von den Qualitäten des Produktes sowie den Vorzügen des Unternehmens überzeugen.

Wer in als technischer Redakteur arbeiten möchte, muss technisches Hintergrundwissen vorweisen können oder in der Lage sein, technische Begebenheiten möglichst schnell zu verstehen und in Worte zu fassen. Office- und Textverarbeitungsprogramme, Bildbearbeitungsprogramme, Content-Management- und Translation-Memorysysteme sind die täglichen Begleiter des technischen Redakteurs. Des Weiteren sind Kenntnisse in der Fotografie, Bildbearbeitung sowie im Übersetzen der Texte in andere Sprachen von Vorteil. Das Endprodukt bekommt der Kunde in Druckform, auf CD oder als Online-Hilfe zur Verfügung gestellt.

Hat man sich schon früh für einen Werdegang als technischer Redakteur entschieden, ist ein Studium der direkteste Weg. Hochschulen bzw. Fachhochschulen, die einen Studiengang bezüglich der Technischen Dokumentation anbieten, befinden sich zum Beispiel in Flensburg, Karlsruhe, Hannover und München. Wer schon länger im Berufsleben steht und das nötige technische Hintergrundwissen mitbringt, kann sich durch ein zweijähriges Volontariat des Fachverbandes für Technische Kommunikation (kurz: tekom) zum technischen Redakteur weiterbilden lassen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Technische/-r Redakteur/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen