Was verdient eigentlich ein …?
2.404 €
3.871 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 126 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Moderator/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Moderator/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Moderator/-in – Berufsbild

Moderatoren und Moderatorinnen sind für die Planung, Vorbereitung und Moderation von Sendungen im Radio und im Fernsehen zuständig. Sie moderieren unter anderem Nachrichten-, Sport- und Musiksendungen sowie Talkshows und Kulturmagazine.

Neben diesem Beruf gibt es ähnliche Bezeichnungen, die nicht damit zu verwechseln sind:

  • Konfliktmoderatoren sorgen bei Streitigkeiten dafür, dass die Sichtweisen der Konfliktpartner deutlich werden und der Konflikt beseitigt wird. Diese werden häufig auch als Mediatoren bezeichnet.
  • Gruppenmoderatoren arbeiten in Unternehmen an neuen Strategien für Teamtrainings oder Workshops. Im Folgenden soll es aber um den Beruf des Moderators gehen, der in der Medienbranche zu Hause ist.

Planen, recherchieren, interviewen – die Aufgaben eines Moderators

Zum Arbeitsalltag eines Moderators gehört neben der tatsächlichen Moderation einer Sendung auch die organisatorische und inhaltliche Planung. Zunächst muss er das Thema für einen Beitrag auswählen. Dafür verfolgt er das aktuelle Geschehen in den Medien und filtert relevante Ereignisse oder Themen heraus. Anschließend bereitet er sich auf die Sendung vor und informiert sich über das jeweilige Thema, z. B. in der Zeitung, im Internet oder in Büchern. In vielen Fällen gehört auch das Verfassen der Moderationstexte zu den Aufgaben eines Moderators. In der Redaktionskonferenz stellt er das Thema seinen Kolleginnen und Kollegen vor und erstellt zusammen mit ihnen ein Konzept für die Sendung.

Auch für die Vorbereitung von Interviews sowie die Einladung von Interviewpartnern und Musikern ist ein Moderator zuständig. Die weitere Vorbereitung variiert je nach Sendung und Thema. Beispielsweise werden wichtige Veranstaltungen besucht und die Kommentare der Teilnehmer oder Gäste aufgezeichnet.

Wenn die Sendung beginnt, leitet ein Moderator die Zuschauer oder Zuhörer durch die Themen und sorgt für einen roten Faden. Je nach Art der Sendung leitet er Diskussionen, führt Interviews oder moderiert einzelne Beiträge an. Im Fernsehen spricht er frei oder liest seinen Text vom Teleprompter ab. Ein Radiomoderator muss während der Moderation gleichzeitig das technische Equipment im Aufnahmestudio bedienen, z. B. das Mischpult und die Einspiel- und Aufnahmegeräte.

Der Weg zur Moderatorin

Für die Arbeit als Moderatorin ist kein bestimmter Bildungsweg vorgeschrieben. Hilfreich ist zum Beispiel eine Ausbildung als Moderatorin oder Journalistin. Die Dauer dieser Ausbildungen hängt stark vom jeweiligen Anbieter ab. Auch ein Studium der Journalistik macht die Tätigkeit als Moderatorin möglich.

Wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere in diesem Beruf sind unter anderem ein gutes Allgemeinwissen sowie ein grundlegendes Wissen über Politik, Wirtschaft und das aktuelle Zeitgeschehen. Da die Moderatorin das Gesicht der Sendung ist, sollte sie ein sympathisches Auftreten und eine ansprechende Stimme haben.

Für das Führen von Interviews sind vor allem Kommunikationsstärke, Selbstsicherheit und Flexibilität wichtig. Auch Schlagfertigkeit und Einfühlungsvermögen sind von Vorteil. Weitere Voraussetzungen sind Kreativität, ein sicheres Sprachgefühl sowie gute Deutsch- und ggf. auch Englischkenntnisse.

Durch ein Studium der Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Rhetorik oder Sprechwissenschaft eröffnen sich weitere berufliche Möglichkeiten.

Mithilfe von Anpassungsweiterbildungen können Moderatorinnen ihr berufliches Wissen auffrischen, vertiefen und an eventuelle Neuerungen anpassen. Hierfür können sie unter anderem aus folgenden Themengebieten wählen:

  • Vorträge, Moderation und Präsentation
  • Hörfunk- und Fernsehjournalismus
  • Journalistische Arbeitstechniken
  • Gesprächsführung
  • Rhetorik und Stimm- und Sprachtraining

Wo arbeiten Moderatoren?

Moderatoren sind hauptsächlich bei Fernseh- und Radiosendern angestellt. Darüber hinaus moderieren sie zum Beispiel Galas und andere große Veranstaltungen. Unter Umständen können sie auch in verwandten Berufsgebieten tätig sein, z. B. in der Werbung oder als Synchronsprecher.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Moderator/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen