Was verdient eigentlich ein …?
Berechnung nicht möglich.
Nicht genügend Datensätze vorhanden.
Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Natur- und Landschaftspfleger/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Natur- und Landschaftspfleger/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Natur- und Landschaftspfleger/-in – Berufsbild

Der geprüfte Natur- und Landschaftspfleger bzw. die geprüfte Natur- und Landschaftspflegerin ist einer der wenigen nicht-akademischen Berufsabschlüsse, die sich neben der Landschaftspflege auch dem Naturschutz widmen. Wer die zur Ausübung dieses Berufs nötige Weiterbildung absolviert hat, wird auch Ranger bzw. Rangerin genannt.

So wird man Natur- und Landschaftspfleger

Wer Natur- und Landschaftspfleger bzw. Ranger werden möchte, muss eine bundesweit einheitlich geregelte, staatliche Weiterbildung absolvieren. Voraussetzung für diese Fortbildung ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem sogenannten ‚grünen‘ Beruf. Dazu gehören z. B. die Ausbildungsberufe Landwirt, Gärtner, Forstwirt, Revierjäger, Winzer, Fischwirt, Wasserbauer oder Tierwirt der Fachrichtung Schäferei. Zudem wird erwartet, dass mindestens drei Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich gemacht wurden. Der offizielle Lehrgang, der in Teilzeit in der Regel elf Monate dauert, ist nicht verpflichtend, um zur Prüfung zugelassen zu werden, bereitet aber optimal auf diese vor.

Aufgaben der Natur- und Landschaftspfleger

Natur- und Landschaftspfleger schützen und erhalten zum einen gefährdete Lebensräume und Biotope als ökologische und kulturelle Werte des ländlichen Raumes und fördern zum anderen auch das Bewusstsein anderer Menschen zum Schutz unserer Natur und Umwelt. Sie betreuen und überwachen Großschutzgebiete wie z. B. Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate und andere empfindliche Naturschutzgebiete. Zudem informieren sie interessierte Personen, wie beispielsweise die Besucher von Naturschutzgebieten, über die dort vorhandene Flora und Fauna sowie alle Belange des Natur- und Landschaftsschutzes. Des Weiteren kümmern sich Natur- und Landschaftspfleger um die Koordination und Durchführung von Landschaftspflegearbeiten.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Natur- und Landschaftspfleger/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen