Was verdient eigentlich ein …?
1.884 €
2.663 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 287 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Landwirt/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Landwirt/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Landwirt/-in – Berufsbild

Wer als Landwirt oder Landwirtin tätig sein möchte, muss eine bundesweit geregelte Ausbildung von zwei Jahren absolvieren. Diese Ausbildung wird in der Landwirtschaft angeboten und kann durch entsprechende Fort- und Weiterbildungen ergänzt werden. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung ist es möglich, vor allem in landwirtschaftlichen Betrieben und landwirtschaftlichen Großbetrieben, zu arbeiten.


Aber auch landwirtschaftliche Versuchsanstalten stellen eine Beschäftigungsmöglichkeit dar. Darüber hinaus kann man auch im Dienstleistungssektor tätig sein, und zum Beispiel als Berater/Beraterin arbeiten. Auch der Obst- und Gemüsebau eröffnet Beschäftigungsmöglichkeiten. Wer einen eigenen Bauernhof besitzt, kann außerdem eigene Angebote erstellen, zum Beispiel Ferien auf dem eigenen Hof. In diesem Fall sind aber weitere Kenntnisse erforderlich, sowie besondere Zulassungen, die zunächst eingeholt werden müssen.

Die Hauptaufgabe eines Landwirtes beziehungsweise einer Landwirtin besteht darin, tierische und pflanzliche Produkte zu erzeugen, die entweder selbst verkauft werden oder an Händler verkauft werden. Dabei sind die Bereiche des Obst-, Acker-, Hopfen- und Weinbaus, der Grünlandnutzung, der Geflügel-, Schweine- und Rinderhaltung möglich. Das bedeutet konkret, dass man landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge bedienen, warten und kontrollieren können muss, sowie Maschinen und andere Geräte führen können muss. Außerdem muss man als Landwirt beziehungsweise Landwirtin die Böden bearbeiten und dementsprechend Saatgut auswählen und die Pflanzen schützen, pflegen und schließlich ernten.

Nach der Ernte müssen die Erzeugnisse fachgerecht gelagert und vermarktet werden. Ist man in der Tierhaltung tätig, gehört die Fütterung, Tränke und Pflege zu dem Aufgabenbereich eines Landwirtes oder einer Landwirtin. Außerdem muss man die Ställe reinigen und Instand halten. Sowohl bei den Arbeiten mit Pflanzen als auch beider mit Tieren müssen stets die Bestimmungen des Tier- und Umweltschutzes beachtet und erfüllt werden. Außerdem ist es notwendig, dass ein korrektes Buch über Käufe, Anschaffungen und Verkäufe geführt wird, sowie über eventuelle Behandlungen von Tieren oder Reparaturen von Geräten und Fahrzeugen. Außerdem muss man Kostenkalkulationen aufstellen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Landwirt/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen