Was verdient eigentlich ein …?
1.645 €
2.470 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 889 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Gärtner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Gärtner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Gärtner/-in – Berufsbild

Gärtner / Gärtnerinnen arbeiten im Bereich des Gartenbaus mit Pflanzen, Bäumen, Blumen und der gesamten gestalteten Natur. Die Produktion und Pflege von Pflanzen ist ihr Spezialgebiet.
Dabei arbeitet man viel mit den eigenen Händen, nutzt aber auch die moderne Technik anhand spezifischer Maschinen und elektrischer Hilfsmittel und programmiert beispielsweise Gewächshäuser.

Mal legt man als Gärtner / Gärtnerin einen Privatgarten an oder begrünt einen Wintergarten, dann gestaltet man öffentliche Parks oder bepflanzt einzelne Blumenkübel. Man kann auch Gebäude begrünen oder Innenraume mit einer Fauna gestalten. Ein Bestandteil des Arbeitsalltags kann auch die Arbeit im Gewächshaus oder auf einer Garten-Baustelle sein.
Weiterhin stellen Biotope einen modernen Arbeitplatz und der Einsatz von Pflanzen zur ökologischen Reinigung kann ebenfalls ein Thema für Gärtner sein. Anbau und Düngung sowie Schutz und Zucht von Pflanzen sind die täglichen Hauptaufgaben.

Gärtner müssen besonders kreativ sein, um Pflanzen so zu kombinieren, dass sich für die Anlage insgesamt eine besondere Stimmung ergibt. Von der Gestaltung der Farben bis über die Standortfestlegung einzelner Beete gibt es viel gestalterisches Potential und so braucht man ein instinktives Gefühl für Formen und Farben. Solche Entscheidungen muss man selbstständig treffen und überhaupt recht autonom auch ohne direkte Anweisungen für Details arbeiten können. Gleichzeitig muss man seine Arbeitsabläufe natürlich auf andere einstellen und gut mit den Kunden kommunizieren, um deren Wünsche gezielt umsetzen zu können. Auch ein kaufmännisches Denken ist bei der Budget-Planung durchaus gefragt. Wichtig ist es weiterhin, die körperliche Arbeit im Freien zu mögen. Unerlässlich ist außerdem ein sehr gutes Verhältnis zur Natur und das Verständnis für Naturvorgänge sowie Freude in der täglichen Arbeit mit Pflanzen.

Um Gärtner zu werden, ist eine normale Berufsausbildung mit verschiedenen Fachrichtungen wie Baumschule, Gemüsebau, Friedhofsgärtnerei oder Zierpflanzenbau erforderlich. Dafür reicht ein Hauptschulabschluss, ein Abiturient kann aber ebenfalls in diesem Beruf glücklich werden. Danach hat man gute Aufstiegschancen, wenn man zum Beispiel die Meisterprüfung macht, sich zum Agrarwirt weiterbildet, Gartenbau bzw. Landschaftspflege studiert oder sich als Techniker fortbildet. Gerade in letzter Zeit nimmt der Trend zu einem grüneren Lebensstil zu und sorgt dafür, dass Gärtner zunehmend gefragt sind.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Gärtner/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen