Gehaltsspanne: Requisiteur/-in in Deutschland

 
2.281 €
2.577 €
2.911 €
25%
50%
25%
  • 2.577 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.281 € (Unteres Quartil) und 2.911 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Requisiteur/-in

 

Requisiteure bzw. Requisiteurinnen statten Filmproduktionen und Fernsehproduktionen, Theater und Bühnen mit Requisiten, Dekoration und Effekten aus. Hierbei arbeiten sie zum Teil eng mit Dekorateuren, Bühnentechnikern oder dem Regisseur zusammen.

Alternative Berufsbezeichnungen lauten Bühnenausstatter bzw. Bühnenausstatterin oder Requisitenverwalter bzw. Requisitenverwalterin.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Requisiteur/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben und Tätigkeiten eines Requisiteurs

Requisiteure sind bei Aufführungen jeglicher Art für die Requisiten verantwortlich. Dabei kann nahezu jeder Gegenstand als Requisit gesammelt und genutzt werden. Requisiten sind Gegenstände, die bei Aufführungen verwendet werden, um eine Szene beispielsweise detailgetreu oder auffällig darzustellen. Mit diesen schmücken sie die Szene nach den Vorgaben des Regisseurs, Bühnenbildners, Szenenbildners oder Kostümbildners.

Um für jede Art von Aufführung passende Gegenstände oder auch Kleidungsstücke parat zu haben, verwalten Requisiteure häufig ein Lager – die sogenannte Requisitenkammer. Was hier nicht zu finden ist, kauft, leiht oder bastelt der Requisiteur.

Durch Requisitenlisten wissen sie genau, welche Requisiten sie für entsprechende Szenen besorgen müssen, und kalkulieren ihr Budget so, dass die anfallenden Kosten den Vorgaben entsprechen.

Zu ihren Aufgaben kann auch die Auswahl eines passenden Drehortes gehören. Müssen beispielsweise technische Geräte oder Tiere Teil der Szene sein, machen sie sich mit dem Umgang vertraut und weisen Schauspieler ein.

Wo arbeiten Requisiteurinnen?

Für Requisiteurinnen gibt es verschiedene Tätigkeitsfelder: Sie können unter anderem in der Filmwirtschaft oder bei Rundfunk und TV-Anstalten arbeiten. Hier stehen Filmproduktionen und Fernsehproduktionen im Vordergrund. Bei der Arbeit in Opernhäusern oder Schauspielhäusern liegt der Fokus auf Liveauftritten auf einer Bühne. Während bei Filmproduktionen und Fernsehproduktionen an jedem Ort gedreht werden kann, beschränken sich Opern und Theatervorstellungen meist auf eine Bühne vor Publikum.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Requisiteur/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.698 €
Bayern: 2.633 €
Berlin: 2.485 €
Brandenburg: 2.252 €
Bremen: 2.521 €
Hamburg: 2.655 €
Hessen: 2.680 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.225 €
Niedersachsen: 2.461 €
Nordrhein-Westfalen: 2.586 €
Rheinland-Pfalz: 2.551 €
Saarland: 2.502 €
Sachsen: 2.257 €
Sachsen-Anhalt: 2.242 €
Schleswig-Holstein: 2.434 €
Thüringen: 2.255 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Requisiteurin?

Der Beruf der Requisiteurin ist nur über eine entsprechende Weiterbildung zur Requisiteurin erreichbar. Um an dieser Weiterbildung teilzunehmen, benötigt man in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Dekorateurin oder zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Erst nach einigen Jahren Berufserfahrung ist es möglich, diese Weiterbildung zu beginnen.

Als Aufstiegsweiterbildung bieten sich folgende Studiengänge an:

  • Bühnen und Kostümbild
  • Medien und Multimediatechnik
  • Veranstaltungstechnik

Auch eine Weiterbildung zur Meisterin für Veranstaltungstechnik kann Requisiteurinnen neue berufliche Perspektiven schaffen.

Fähigkeiten und Kompetenzen eines Requisiteurs

Um für eine Szene passende Requisiten auszuwählen, bedarf es vor allem Kreativität bei der Verwendung und Kombination einzelner Requisiten. Durch handwerkliches Geschick bastelt ein Requisiteur neue Requisiten und bringt diese entsprechend an der Position an, wo sie zu sehen sein sollen. Beim Kauf oder der Leihe neuer Requisiten beachtet er den Nutzen und wägt die Kosten dafür ab. Seine Arbeit gestaltet er daher stets wirtschaftlich und kauft nur das, was er benötigt. Um eine Übersicht über die Requisitenkammer zu haben, benötigt er einen ausgeprägten Sinn für Ordnung und Organisation.

Da Requisiteure meist mit Bühnentechnikern, Tontechnikern, dem Regisseur und anderen Beteiligten zusammenarbeiten, sollten sie ausgeprägte Kommunikationskompetenzen besitzen. Sie sollten zudem ein Teamplayer sein, denn einige Ideen lassen sich nur mithilfe von Bühnentechnikern, Lichttechnikern oder Tontechnikern umsetzen. Da vor allem bei Bühnenauftritten und Liveauftritten häufiger etwas nicht funktioniert wie geplant, ist Improvisationstalent sehr von Vorteil, um spontane Anpassungen vornehmen zu können.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.846 €
 
7–9 Jahre
2.384 €
 
3–6 Jahre
2.237 €
 
< 3 Jahre
2.177 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.336 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.909 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.687 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.386 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Requisiteur/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden