Was verdient eigentlich ein …?
2.282 €
3.861 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 93 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Textildesigner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Textildesigner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Textildesigner/-in – Berufsbild

Wer sich für Mode, Labels und Farbgestaltung interessiert und sich einen Beruf wünscht, in dem er sich kreativ ausleben und verwirklichen kann, der ist im Bereich Textildesign genau richtig. Als Textildesigner befasst man sich mit dem Entwerfen von Farb- und Strukturmustern für Stoffe, Dekorations- und Heimtextilien, Teppiche, Bekleidungsstücke usw. Bevor nun aber das Muster fertig entworfen ist und die Schneiderei mit der Weiterverarbeitung beginnen kann, sind zunächst noch einige Prozesse in der Produktion zu durchlaufen. Weiterhin muss der Textildesigner für den Entwurf wichtige Faktoren wie z. B. den gegenwärtigen Trend, Kundenwünsche und das Budget berücksichtigen und diese in seine Arbeit mit einbeziehen.

Aufgaben und Arbeitsfelder von Textildesignern

Textildesigner können in unterschiedlichen Bereichen tätig sein. Meistens arbeiten sie in Entwurfsabteilungen von Unternehmen oder besitzen ein eigenes Atelier. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Kreation von einzelnen Produkten oder aber ganzen Kollektionen. Dazu erstellen sie Skizzen auf der Grundlage ihrer Ideen und arbeiten diese am Computer weiter aus. Weiterhin veranlassen und überwachen sie die Herstellung von Mustern und Testserie, verfolgen die technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit, informieren regelmäßig den Auftraggeber über den Produktionsstand und lassen eventuelle Änderungswünsche in den Prozess mit einfließen. Darüber hinaus sind Textildesigner ebenfalls an der Ausarbeitung von Marketingstrategien und am Controlling beteiligt. Auch können sie Aufgaben im Bereich Einkauf oder Marketing und Werbung übernehmen.

Hauptaufgaben eines Textildesigners im Überblick:

  • Entwürfe erstellen, planen und weiterentwickeln
  • Entwürfe technisch ausarbeiten und präsentieren
  • Arbeitsunterlagen für die Produktion erstellen
  • Produktion betreuen, überwachen und falls nötig Korrekturen veranlassen

Auch Hochschulen sind mögliche Arbeitsbereiche für Textildesigner, beispielsweise in der Funktion eines Dozenten. Außerdem sind sie in der Forschung tätig. So betreuen sie beispielsweise Forschungsprojekte bei staatlichen Institutionen oder in der Industrie. Auch führen sie selbstständig Projekte durch und veröffentlichen die Ergebnisse in Büchern oder Fachzeitschriften beziehungsweise referieren diese auf Tagungen und Konferenzen.

Ausbildung zum Textildesigner

Textildesign wird in Deutschland hauptsächlich als Studium an Hochschulen angeboten. Es gibt fast in jeder größeren deutschen Stadt die Möglichkeit Textildesign zu studieren.

Während des Studiums werden unter anderem Techniken wie Weberei, Stickerei und Textildruck sowie gestalterische Lösungen und Grundkenntnisse im Marketing vermittelt.

Für den Zugang zum Studium bestehen je nach Bundesland unterschiedliche Voraussetzungen. Neben der Hochschulreife müssen Bewerber oftmals eine Präsentationsmappe vorlegen und einen Eignungstest bestehen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Textildesigner/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen