Was verdient eigentlich ein …?

Jobangebote für Umweltjurist/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  

Umweltjurist/-in – Berufsbild

Ein Umweltjurist praktiziert Umweltrecht für eine Umweltschutz-Organisation, in einer Wirtschaftskanzlei oder für ein Wirtschafts-Unternehmen. In den meisten Fällen geht es um die Ausrichtung von Produktions-Stätten. Gesetze regulieren den Betrieb und Bau von Industrie-Anlagen strikt. Bei Erfüllen bestimmter Voraussetzungen gestattet das Umwelt-Recht das Errichten einer Anlage. Der Umweltschutz betrifft nicht ausschließlich Industrie-Anlagen. Auch Produkte oder Projekte unterstehen umweltrechtlichen Bestimmungen.

Verbote gibt es für Blei in Elektrogeräten, Kadmium in Batterien, Weichmacher in Spielzeug. Recycling und Umweltschutz bestimmt die europäische Wirtschaft. Für das Herstellen und Importieren von Wirtschaftsgütern brauchen Unternehmen Kenntnis von diesen Regeln. Umweltjuristen helfen mit ihren Kompetenzen, die Produkte auf dem europäischen Markt erfolgreich zu vermarkten. Sie klären, ob das Gesetz für Elektrogeräte für ihr spezifisches Gerät gilt. Unternehmen wissen durch sie, ob sie einen bestimmten Kunststoff bei der Herstellung verwenden oder ein Produkt zurückrufen.



Umweltjuristen profitieren von den neuen Errungenschaften, die das Thema Nachhaltigkeit hervorbrachte. Ihr neues Betätigungs-Feld ergibt sich aus den Vereinbarungen von Industrie-Unternehmen, Staaten und Finanz-Instituten in Bezug auf den internationalen Emissions-Handel. Damit Hand in Hand geht der Umbau der Energie-Versorgung.

Diese Entwicklung ergab neue Technologien, die viele Industrie-Sektoren vollständig umkrempeln. Dazu gehören Elektroautos oder die neue CCS-Technologie (Carbon Capture and Storage), die das Treibhausgas Kohlendioxid abspaltet und speichert. Umweltrechtliche Fragen für Umweltjuristen zählen zu den weitreichenden Folgen dieser Entwicklungen.

Juristen, die in den Sektor Umweltrecht einsteigen, bringen ein Grundverständnis für Zusammenhänge dieses Bereiches mit. Sie kennen die Bestimmungen des Kyoto-Protokolls und der Chemikalien-Verordnung der Europäischen Union. Sie fühlen sich mit dem öffentlichen Recht und dem Gemeinschafts-Recht ausreichend vertraut. Sie verfügen über englische Sprachkenntnisse auf einem fachlichen Niveau. Sich für Technik zu begeistern und technisches Verständnis hilft beim Beantworten vieler Rechtsfragen auf diesem Gebiet.

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen