Was verdient eigentlich ein …?
2.310 €
3.577 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.727 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Elektriker/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Elektriker/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Elektriker/-in – Berufsbild

Elektriker bzw. Elektrikerinnen planen und installieren Werkzeuge, Geräte, Betriebsmittel und elektrische Anlagen aller Art. Darüber hinaus sind sie ebenfalls für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen zuständig und führen dazu Fehlerdiagnosen sowie gegebenenfalls Reparaturarbeiten durch. Ebenfalls zählt die Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenbereich.

Tätigkeitsfelder von Elektrikern

Als Elektriker ist man also hauptsächlich für die Installation von elektrischen Geräten zuständig. Dazu montieren, warten und reparieren Elektriker elektrische Apparaturen wie z. B. Schaltanlagen, Maschinen, Steckdosen und Leuchten. Darüber hinaus installieren sie ebenfalls Anlagen der Kommunikationstechnologie wie beispielsweise Antennenanlagen, Telefonanlagen, Alarmanlagen und Überwachungssysteme.

Um dies fachgerecht tun zu können, richten sich Elektriker nach Zeichnungen und Plänen und verwenden Arbeitsunterlagen wie Berechnungstabellen und Formelsammlungen. Hierbei arbeiten sie auch mit Computern.

Damit alle Anlagen und Geräte einwandfrei funktionieren, führen Elektriker regelmäßig Wartungsarbeiten durch. Dazu überprüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen, ermitteln Störursachen und beseitigen Probleme.

Im Bereich der Kundenberatung analysieren Elektrikerinnen zunächst die Anforderungen der Kunden, entwerfen Lösungen und Konzepte und installieren im Anschluss daran die passenden Systeme oder Geräte. Weiterhin informieren sie die Nutzer über technische Möglichkeiten, Serviceangebot und Kosten. Ebenso gehört es zu ihren Aufgaben, die Kunden in die Bedienung der Anlagen und Systeme einzuweisen.

So wird man Elektriker

2003 wurde in Deutschland die Neuordnung der Elektroberufe in Industrie und Handwerk eingeführt. Im Zuge dieser Umstrukturierung sind nun einige alte Ausbildungsberufe weggefallen, aber auch neue dazugekommen. Dies betrifft unter anderem auch den Beruf des Elektrikers.

Wer vor dieser Neuordnung Elektriker werden wollte, absolvierte in der Regel eine Ausbildung als Elektroinstallateur. Dieser Ausbildungsgang existiert jedoch seit dem 1. August 2014 nicht mehr; die Berufsbezeichnung wurde durch Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik ersetzt. Darüber hinaus wurden zwei weitere Spezialisierungen in diesem Fachbereich eingeführt, welche zum Beruf des Elektrikers befähigen. Dies ist zum einen Elektroniker/-in für Informations- und Telekommunikationstechnik und zum anderen Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik.

Alle drei Ausbildungsgänge sind anerkannte Ausbildungsberufe und dauern unabhängig von der gewählten Fachrichtung dreieinhalb Jahre. Die Spezialisierung beginnt im zweiten Ausbildungsjahr. Nach der Ausbildung hat man die Möglichkeit sich entsprechend weiterzubilden und sich gegebenenfalls für ein Studium zu qualifizieren. Man kann aber auch direkt eine Anstellung suchen.

Mögliche Arbeitgeber und Einsatzgebiete

Als Elektriker hat man durch das abwechslungsreiche Arbeitsfeld auch vielfältige Einsatzmöglichkeiten. So können Elektrikerinnen beispielsweise in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks, der Elektroinstallation oder bei Firmen der Immobilienwirtschaft tätig werden. Darüber hinaus können sie ebenfalls bei Netzbetreibern oder bei Herstellern von Büromaschinen oder EDV-Anlagen Beschäftigung finden. Dementsprechend variieren auch ihre die Einsatzgebiete stark und sie führen ihre Arbeit an ganz unterschiedlichen Orten wie in Werkstätten und Werkhallen, im Freien, im Büro oder auch vor Ort beim Kunden aus.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Elektriker/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen