Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
3.906 €
6.581 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 4.815 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Gebietsverkaufsleiter/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Gebietsverkaufsleiter/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Gebietsverkaufsleiter/-in – Berufsbild

Unternehmen, die in großem Maße Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, benötigen in der Regel eine Verkaufsleitung, die das Vertriebsteam führt. Gebietsverkaufsleiter und Gebietsverkaufsleiterinnen sind Verkaufsleiter, die sich auf ein bestimmtes Gebiet oder auf eine bestimmte Region spezialisiert haben.

Was macht ein Gebietsverkaufsleiter?

Gebietsverkaufsleiter betreuen und planen den Verkauf in der ihnen zugewiesenen Region. Sie entwickeln Methoden, um die Vertriebsabläufe zu optimieren, mit dem Ziel das Verkaufsziel stets einzuhalten oder sogar zu übertreffen. Sie analysieren den Markt, die Branche, die Wettbewerber und die eigenen Umsätze, um daraus Verkaufsstrategien zu entwickeln. Die Qualität der Vorgehensweise überprüfen sie laufend und nehmen gegebenenfalls Anpassungen vor. Als Führungskräfte stellen sie sicher, dass auch die ihnen untergeordneten Mitarbeiter diese Strategien verfolgen. So bieten sie Aus- und Weiterbildungen für Verkäufer an, in denen Grundlagen und Methoden für den Verkauf vor allem im Außendienst vermittelt werden. Gebietsverkaufsleiter sind außerdem für die Personalplanung und -akquise zuständig. Die Betreuung des bestehenden Kundenstamms kann ebenso in ihr Tätigkeitsfeld fallen wie die Messung der Kundenzufriedenheit.

Arbeit als Gebietsverkaufsleiterin: Fokus auf Erfahrung im Verkauf

Die Ausbildung einer Gebietsverkaufsleiterin ist nicht einheitlich geregelt. Vorteilhaft ist eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder im Handel, beispielsweise als Verkäuferin oder als Einzelhandelskauffrau. Ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Betriebs- oder Volkswirtschaft stellt eine vielversprechende Grundlage für die Tätigkeit dar. Entscheidend ist jedoch, dass die Gebietsverkaufsleiterin mehrjährige Erfahrung im Verkauf vorweisen kann. Ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich der Branche, in der das Unternehmen angesiedelt ist, ist eine gute Möglichkeit, sich weiterzubilden oder um die Berufschancen als Gebietsverkaufsleiterin zu stärken.

Gebietsverkaufsleiterinnen sind wahre Verkaufstalente. Sie sind empathisch, um ihren Kunden gut einzuschätzen, und verfügen über ausgeprägte Kommunikationskompetenzen und Verhandlungsgeschick. Außerdem sind sie in der Lage, analytisch zu denken. In ihrer leitenden Position ist außerdem ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit essenziell. Gebietsverkaufsleiterinnen sollten bereit sein zu reisen, um im Außendienst ihre Kunden auch vor Ort zu besuchen. Beschäftigung finden sie in nahezu allen Branchen. Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen an Privat- oder Geschäftskunden verkaufen, kommen als Arbeitgeber in Frage.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Gebietsverkaufsleiter/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen