Gehaltsspanne: Laborfahrer/-in in Deutschland

 
2.150 €
2.511 €
2.932 €
25%
50%
25%
  • 2.511 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.150 € (Unteres Quartil) und 2.932 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Laborfahrer/-in

 

Medizinische Versorgung ist lebensnotwendig und muss sicher und zeitnah vonstattengehen. Laborfahrer und Laborfahrerinnen transportieren medizinische Produkte, Proben sowie organische Materialien an entsprechende Abnehmer wie Kliniken und Praxen.

Je nach konkreter Tätigkeit werden sie zum Beispiel ebenfalls als Kurierfahrerinnen für den Bluttransport und Organtransport, Laborkuriere oder Auslieferungsfahrerinnen für den Medikamententransport bezeichnet. Die Tätigkeit ist in vielen Punkten vergleichbar mit der eines Servicefahrers oder einer Kurierin.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Laborfahrer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Arbeitsalltag einer Laborfahrerin

Beim Transport medizinischer oder organischer Ware gelten erwartungsgemäß besondere Bestimmungen und UN-Vorschriften, welche die Laborfahrerin kennt und berücksichtigt. Die Produkte werden in der Regel in speziell verdichteten Verpackungen transportiert. Trockeneis oder Klimaboxen sorgen für die erforderliche Umgebungstemperatur, welche

bei thermolabilen Medikamenten und Materialien, beispielsweise Impfstoffen, unerlässlich sind. Die Laborfahrerin kontrolliert vor jeder Fahrt die sichere Verwahrung medizintechnischer Gerätschaften und weiteren Transportguts inklusive Befund sowie benötigte Gegenstände zur Entnahme.

Oftmals führt sie Auslieferungsfahrten an Krankenhäuser, Praxen und Kliniken durch, wobei sie unter anderem Blutkonserven, Plasma, Gewebe und Stammzellen oder Spenderorgane transportiert. Als Fahrerin ist sie also viel im öffentlichen Nahverkehr unterwegs. Damit die Zustellung in einem möglichst kurzen Zeitraum stattfindet, sollte sich die Laborfahrerin in der Ortschaft auskennen und einen Überblick über mögliche Routen und Ausweichmöglichkeiten haben. Sie übernimmt auch außerplanmäßige und dringliche Fahrten, etwa im Falle eines medizinischen Notfalls. Zudem ist sie in der Lage, Personen wie ärztliches Personal sicher zu befördern. Abhängig von ihrem konkreten Arbeitsumfeld ist es ebenfalls möglich, dass die Laborfahrerin medizinische Aufgaben übernimmt und beispielsweise Blutdruck misst, Blutkonserven bearbeitet sowie administrative Tätigkeiten im Zusammenhang mit Kundenkontakt übernimmt.

Wo arbeitet ein Laborfahrer?

Laborfahrer sind in der Regel Teil eines Kurierdienstes für (labor-)medizinische Versorgung. Sie befördern Ware für beispielsweise Transplantationskliniken, Krankenhäuser oder Blutspendedienste. So können sie ebenfalls für Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Johanniter und andere medizinische Institute tätig sein.

Laborfahrer sind dabei hauptsächlich im Außendienst tätig und arbeiten häufig in Schichtarbeit. In Notfällen nehmen sie ggf. auch Fahrten außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten wahr.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Laborfahrer/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.629 €
Bayern: 2.565 €
Berlin: 2.421 €
Brandenburg: 2.262 €
Bremen: 2.456 €
Hamburg: 2.587 €
Hessen: 2.611 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.233 €
Niedersachsen: 2.398 €
Nordrhein-Westfalen: 2.520 €
Rheinland-Pfalz: 2.486 €
Saarland: 2.438 €
Sachsen: 2.266 €
Sachsen-Anhalt: 2.251 €
Schleswig-Holstein: 2.372 €
Thüringen: 2.264 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Berufliche Voraussetzungen für die Tätigkeit als Laborfahrerin

Produkte aus dem Labor bzw. organisches Transportgut müssen unversehrt beim Abnehmer ankommen. Fahrsicherheit und Praxiserfahrung spielen daher eine zentrale Rolle im Beruf der Laborfahrerin. Sie sollte daher mindestens den Führerschein der Klasse B besitzen. Je nach Anforderungsbereich kann unter Umständen auch die Führerscheinklasse C1 Voraussetzung sein. Wichtig ist nachweisbare Fahrpraxis, beispielsweise im Zusammenhang mit einer vorangegangenen Berufstätigkeit als Auslieferungsfahrerin, beispielsweise bei einem Paketdienst. Alle weiteren Kenntnisse, welche für den gefahrlosen Transport der speziellen Ladung benötigt werden, erhält die Laborfahrerin in der Regel vor Ort im Zuge einer Einarbeitung durch die Arbeitgeberin.

Außerdem finden für gewöhnlich regelmäßige Fahrsicherheitstrainings und Lehrgänge, zum Beispiel im Bereich Sonderrecht und Ladungssicherheit, statt. Wer sich einen ersten Einblick in den späteren Berufsalltag als Laborfahrerin verschaffen will, hat ebenfalls die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auf dem Gebiet Organtransport zu absolvieren.

Diese Eigenschaften zeichnen einen Laborfahrer aus

Ein guter Laborfahrer verfügt über eine hohe Aufmerksamkeitsspanne sowie Verantwortungsbewusstsein. Soziales Engagement ist ihm wichtig, weshalb er sich, wenn auch auf indirektem Wege, tagtäglich für den Gesundheitserhalt anderer Menschen einsetzt. Einsatzbereitschaft und Flexibilität zählen zu seinen Stärken. Außerdem ist er teamfähig und kann sich sprachlich wie schriftlich gut ausdrücken. Ein guter Orientierungssinn und seine zuverlässige Art runden das Profil eines Laborfahrers ab.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.506 €
 
7–9 Jahre
2.361 €
 
3–6 Jahre
2.331 €
 
< 3 Jahre
2.317 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
2.969 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.878 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.539 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.202 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Laborfahrer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden