Gehaltsspanne: Traktorfahrer/-in, Landmaschinenführer/-in in Deutschland

 
2.027 €
2.367 €
2.765 €
25%
50%
25%
  • 2.367 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.027 € (Unteres Quartil) und 2.765 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Traktorfahrer/-in, Landmaschinenführer/-in

 

Traktorfahrer bzw. Traktorfahrerin ist wohl der Traumjob vieler Kinder, jedoch ist dies so kein regulärer Beruf. Traktorfahrerinnen und Traktorfahrer sind meist ausgebildete Landmaschinenführer und Landmaschinenführerinnen, deren Aufgaben weit über das Traktorfahren hinausgehen. Unter anderem bedienen und warten sie verschiedene landwirtschaftliche Fahrzeuge.

 Auch Landwirtinnen und Fachkräfte für Agrarservice haben in der Regel einen Traktorführerschein. In Nord- und Mitteldeutschland werden Traktorfahrer auch Treckerfahrer genannt.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Traktorfahrer/-in, Landmaschinenführer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die Aufgaben eines Traktorfahrers bzw. Landmaschinenführers

Während für das Traktorfahren nur ein passender Führerschein notwendig ist, erfordert das Berufsbild des Landmaschinenführers eine Ausbildung, da die Tätigkeit weit umfangreicher ist. Ein Landmaschinenführer bedient die verschiedensten landwirtschaftlichen Maschinen, um die zahlreichen Aufgaben in einem landwirtschaftlichen Betrieb wahrzunehmen. So ist er beispielsweise für die Bodenbearbeitung, die Aussaat, den Pflanzenschutz sowie für die Düngung und Ernte verantwortlich. Vor jedem Einsatz richtet der Landmaschinenführer die Maschinen je nach Wetterbedingungen ein, richtet sie eventuell für öffentliche Straßen her und stellt die Bordinstrumente ein.

Auch die Wartung der Maschinen gehört in den Aufgabenbereich eines Landmaschinenführers. Er prüft regelmäßig den Ölstand und führt kleine Reparaturen sowie Reinigungsarbeiten durch. Störungen und Fehler kann der Landmaschinenführer sofort erkennen und größere Schäden umgehend beheben lassen. Zusätzlich übernimmt er auch Aufgaben in Bereichen wie Landschaftspflege, Landbau oder Gewässerunterhaltung.

Arbeiten in der Landwirtschaft

Traktorfahrer bzw. Landmaschinenführer sind hauptsächlich in landwirtschaftlichen Betrieben und auf Bauernhöfen beschäftigt. Auch Gartenbauunternehmen oder Unternehmen im Dauerkulturbau sind potenzielle Arbeitgeber.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Traktorfahrer/-in, Landmaschinenführer/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.479 €
Bayern: 2.419 €
Berlin: 2.305 €
Brandenburg: 2.189 €
Bremen: 2.324 €
Hamburg: 2.439 €
Hessen: 2.462 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.162 €
Niedersachsen: 2.292 €
Nordrhein-Westfalen: 2.376 €
Rheinland-Pfalz: 2.340 €
Saarland: 2.314 €
Sachsen: 2.193 €
Sachsen-Anhalt: 2.179 €
Schleswig-Holstein: 2.278 €
Thüringen: 2.192 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man Traktorfahrerin bzw. Landmaschinenführerin

Da Traktorfahrerin so kein eigenes Berufsbild darstellt, ist auch keine Ausbildung, sondern lediglich der entsprechende Führerschein notwendig, um diese Tätigkeit zu ergreifen. Jedoch arbeiten die meisten Traktorfahrerinnen eigentlich als Landmaschinenführerinnen und können so auch bessere Qualifikationen vorweisen. Sie benötigen eine abgeschlossene Ausbildung in der Landwirtschaft. In Frage kommt hier beispielsweise die Ausbildung zur Landwirtin oder zur Fachkraft im Agrarservice. Außerdem muss die angehende Landmaschinenführerin die entsprechenden Führerscheine vorweisen.

Um ihre Karrierechancen weiter zu verbessern, kann die Landmaschinenführerin eine Weiterbildung zur Agrartechnikerin absolvieren. Weiterhin ist auch ein Studium, beispielsweise im Bereich Maschinenbau, nicht ausgeschlossen. Die Zulassung zu einer Universität oder Hochschule ist unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abitur möglich.

Diese Eigenschaften sollte eine Landmaschinenführerin mitbringen

Ein Interesse für große Fahrzeuge, Maschinen und Technik ist Grundvoraussetzung für diesen Beruf. Außerdem sollte eine Landmaschinenführerin gerne an der frischen Luft arbeiten und lange Arbeitstage in Kauf nehmen. Auch eine selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit sowie Teamfähigkeit sind wichtige Eigenschaften einer Landmaschinenführerin. Motivation und Flexibilität werden ebenfalls großgeschrieben.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.363 €
 
7–9 Jahre
2.272 €
 
3–6 Jahre
2.254 €
 
< 3 Jahre
2.241 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
2.800 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.713 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.394 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.133 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Traktorfahrer/-in, Landmaschinenführer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden