Gehaltsspanne: Mainframe-Operator/-in in Deutschland

 
4.028 €
4.567 €
5.178 €
25%
50%
25%
  • 4.567 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.028 € (Unteres Quartil) und 5.178 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Mainframe-Operator/-in

 

Versicherungen, Banken und viele weitere Top-Unternehmen verfügen über große Hochleistungsrechner, sogenannte Mainframes, welche als zentrale Server und Transaktionssysteme zum Einsatz kommen. Mainframe-Operatoren bzw. Mainframe-System-Operatorinnen koordinieren und bedienen diese Großrechner. 

Mainframe-Operatoren arbeiten häufig mit Systemprogrammiererinnen, Anwendungsentwicklern sowie Produktionskontrollpersonal zusammen. Ein angrenzender Beruf mit vielen Überschneidungen ist der des Operators

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Mainframe-Operator/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht eine Mainframe-Operatorin?

Die komplexen Mainframes verfügen über eine enorme Rechenleistung und verarbeiten zum Teil äußerst wertvolle Daten, beispielsweise Kreditkartentransaktionen oder Wertpapierhandelsgeschäfte, weshalb die Systeme eine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit aufweisen müssen.

Die Operatorin besitzt fundierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet Mainframe und Plattensubsystemen wie Transaktionsverarbeitungssysteme oder Datenbanksysteme. Sie beherrscht Betriebssysteme wie z/OS und kann gebräuchliche Tools wie TSO, SMP/E und ähnliche anwenden. So ist sie in der Lage, die Rechenmaschine ordnungsgemäß zu bedienen, zu starten und herunterzufahren oder neue Anwendungen (Changes) durchzuführen. 

Sie überwacht die Konsolen und kontrolliert die Hard- und Software. Sobald eine Fehlermeldung auftaucht, welche zu kompliziert für Automatisierungsvorgänge ist, greift sie ein und kann die Störung beheben. Neben Qualitätskontrollen und regelmäßiger Dokumentation kommuniziert sie außerdem mit dem Anwendungsbereich sowie den Kundinnen, welche sie als kompetente Ansprechpartnerin berät. Die Mainframe-Operatorin stellt sicher, dass der mit dem Provider vertraglich festgelegte Service umgesetzt wird und die sogenannten Service Level Agreements eingehalten werden. 

Außerdem arbeitet die Operatorin an der Entwicklung innovativer Konzepte zur Modernisierung und Optimierung der Hochleistungsplattformen mit.

Arbeitsort eines Mainframe-Operators

Mainframe-Operatoren sind meist bei Datenverarbeitungsdienstleistern angestellt und können für Behörden sowie Betriebe unterschiedlichster Wirtschaftsbereiche tätig sein. Vor allem arbeiten sie für Banken, Versicherungen und andere expandierte Unternehmen wie Handels- und Produktionsbetriebe, Industriekomplexe, aber auch Universitäten, Behörden oder Energieversorger. 

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Mainframe-Operator/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.782 €
Bayern: 4.667 €
Berlin: 4.404 €
Brandenburg: 4.015 €
Bremen: 4.468 €
Hamburg: 4.706 €
Hessen: 4.750 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.927 €
Niedersachsen: 4.362 €
Nordrhein-Westfalen: 4.584 €
Rheinland-Pfalz: 4.522 €
Saarland: 4.435 €
Sachsen: 4.029 €
Sachsen-Anhalt: 3.983 €
Schleswig-Holstein: 4.314 €
Thüringen: 4.025 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man Mainframe-Operatorin

Um den Beruf einer Mainframe-Operatorin wahrnehmen zu können, sollte die Bewerberin über eine IT-technische Ausbildung oder ein Studium auf dem Gebiet Datenverarbeitung bzw. Informatik absolviert haben. 

In jedem Fall sollte sie sich mit den gängigen Tools auskennen sowie dem Betriebssystem z/OS und optimalerweise Erfahrung in der Datenverarbeitung oder auf einem ähnlichen Feld vorweisen. Da computergenerierte Sprache in der Regel auf Englisch erfolgt bzw. die Operatorin oft mit internationalen Kundinnen in Kontakt steht, sollte sie die englische Sprache in Wort und Schrift beherrschen. 

Persönliche Anforderungen an einen Mainframe-Operator

Die Arbeit als Mainframe-Operatorin setzt ein hohes Verantwortungsbewusstsein voraus. Wichtige Eigenschaften sind zum Beispiel eine schnelle Auffassungsgabe, Analysefähigkeit sowie ein sicherer Umgang mit technischen Geräten bzw. Systemen. Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke sollten ebenso Teil des Profils eines Mainframe-Operators sein wie ein kunden- und ergebnisorientiertes Wesen. 

 

 

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.906 €
 
7–9 Jahre
3.991 €
 
3–6 Jahre
3.721 €
 
< 3 Jahre
3.522 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.256 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.085 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.497 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.740 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Mainframe-Operator/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden