Gehaltsspanne: Pädagogische Fachkraft in Deutschland

 
2.624 €
2.917 €
3.243 €
25%
50%
25%
  • 2.917 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.624 € (Unteres Quartil) und 3.243 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Pädagogische Fachkraft

 

Als pädagogische Fachkraft werden all jene Menschen bezeichnet, welche sich beruflich im erzieherischen Bereich engagieren. Hierbei handelt es sich somit nicht um eine klar abgrenzbare Berufsdefinition, sondern um einen Sammelbegriff, welcher uneinheitlich angewandt wird.

Eine Unterscheidung zum Pädagogen gestaltet sich schwer: Häufig werden beide Begriffe synonym verwendet.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Pädagogische Fachkraft

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Pädagogische Fachkräfte: Lehrer, Erzieher, Trainer

Die Aufgaben einer pädagogischen Fachkraft variieren stark in Abhängigkeit zu ihrem Verantwortungsgebiet und den betreuten Personen. Zu dieser Kollektivbezeichnung zählen vor allem Erzieher und Lehrer, aber auch Coaches, Heilpädagogen, Sozialpädagogen oder manche Pfleger.

Die Mehrheit aller pädagogischen Fachkräfte arbeitet mit Kindern. Hier sind sie für deren Erziehung, Betreuung und Aufsicht zuständig, gestalten aber auch das Freizeitprogramm, organisieren Ausflüge und versuchen im Allgemeinen, jedes Kind individuell zu fördern. Häufig stehen auch erste Sprach-, Sport- und Musikübungen auf dem Programm. Elterngespräche machen einen weiteren wichtigen Bestandteil der täglichen Arbeit aus.

Bei Jugendlichen fungiert die pädagogische Fachkraft als wichtige Bezugsperson, welche sich mit deren alltäglichen Problemen beschäftigt: Die Grenzen zur sozialen Arbeit sind nicht nur hier fließend. Im Bereich der Erwachsenenbildung befassen sich pädagogische Fachkräfte häufig mit spezialisierten Themen: So gibt es etwa Medienpädagogen, Umweltpädagogen, Sexualpädagogen oder Kulturpädagogen.

Hier arbeiten pädagogische Fachkräfte

Als pädagogische Fachkraft ist eine Beschäftigung in zahlreichen Einrichtungen möglich. Hierzu gehören etwa:

  • Kindergärten und Kinderkrippen
  • Schulen, vor allem Grundschulen
  • Horte
  • Heime sowie Kinder- und Jugendämter
  • Jugendzentren

Des Weiteren sind pädagogische Fachkräfte häufig auch an Orten einsetzbar, welche nicht im ersten Moment mit Bildung in Verbindung gebracht werden. Beispiele hierfür sind Krankenhäuser, Selbsthilfegruppen, Freizeiteinrichtungen oder Suchtberatungen. Somit sind die möglichen Einsatzorte genauso vielfältig wie der Beruf an sich: Jede soziale Institution kommt theoretisch in Frage.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Pädagogische Fachkraft
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.054 €
Bayern: 2.981 €
Berlin: 2.812 €
Brandenburg: 2.565 €
Bremen: 2.854 €
Hamburg: 3.006 €
Hessen: 3.034 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.508 €
Niedersachsen: 2.786 €
Nordrhein-Westfalen: 2.927 €
Rheinland-Pfalz: 2.888 €
Saarland: 2.832 €
Sachsen: 2.573 €
Sachsen-Anhalt: 2.544 €
Schleswig-Holstein: 2.756 €
Thüringen: 2.570 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man zur pädagogischen Fachkraft

Aufgrund der weit gefassten Begriffsdefinition gibt es viele unterschiedliche Wege zur pädagogischen Fachkraft. Häufig führt ein Studium mit pädagogischem Bezug zum Ziel, z. B. in den Studienfächern Erziehungswissenschaften, Bildungswissenschaften, Sozialpädagogik oder Sonder- und Heilpädagogik. Ebenso sollten alle Lehramtsfächer nicht vergessen werden.

Viele pädagogische Fachkräfte haben jedoch auch eine passende Ausbildung abgeschlossen, beispielsweise zum Erzieher, Kinderpfleger oder Heilerziehungspfleger.

Fachrichtungen und Spezialisierungen:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Notwendige Eigenschaften und Qualifikationen

Da die meisten pädagogischen Fachkräfte mit sehr jungen Schützlingen arbeiten, kann Freude am Umgang mit Kindern unabdingbar sein. Doch auch wenn die Bildung von Erwachsenen im Vordergrund steht, ist Spaß am ständigen Kontakt mit anderen Menschen eine Grundvoraussetzung. Ebenso wichtig sind Verständnis, Empathie, Kritikfähigkeit und vor allem: Viel Geduld.

Damit eine pädagogische Fachkraft ihre Lerninhalte angemessen vermitteln kann, sollte sie die Fähigkeit zur klaren und verständlichen Kommunikation mitbringen. Da jeder Mensch anders lernt, benötigt es Fingerspitzengefühl und manchmal auch interkulturelle Kompetenzen, um auf jeden Einzelnen eingehen zu können. Obendrein kann auch ein gesundes Maß an Kreativität nicht schaden: So macht das Lehren und Lernen für alle Beteiligten mehr Spaß. 

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.950 €
 
7–9 Jahre
2.800 €
 
3–6 Jahre
2.749 €
 
< 3 Jahre
2.709 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.098 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.076 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.990 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.864 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Pädagogische Fachkraft

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden