Gehaltsspanne: Statistiker/-in in Deutschland

 
4.526 €
5.123 €
5.800 €
25%
50%
25%
  • 5.123 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.526 € (Unteres Quartil) und 5.800 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Statistiker/-in

 

Statistiker und Statistikerinnen befassen sich mit unterschiedlichen Zahlen und Daten. Sie analysieren diese und ziehen Schlussfolgerungen aus statistischen Zusammenhängen (Korrelation).

Die Gründe für die Untersuchung unterschiedlichster Daten ändern sich mit Branche und Unternehmen. Einige haben wirtschaftliche Interessen, andere wollen mit Hilfe der Statistik zum Beispiel herausfinden, in welchen Stadtteilen besonders viele alte Menschen oder Jugendliche wohnen, um daraufhin Entscheidungen etwa in Bezug auf bauliche Maßnahmen zu treffen. Dies können beispielsweise Stadtteiltreffs, Sportplätze oder Baumaßnahmen zur Barrierefreiheit sein.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Statistiker/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben von Statistikern

Die Aufgaben umfassen sowohl die eigenständige Erhebung von Daten als auch die Analyse und Nutzung von Daten, die andere ihnen bereitstellen. Diese Daten werden oft in großen Mengen gesammelt, um Repräsentativität zu gewährleisten.

Statistiker müssen sich überlegen, wie sie die Daten bekommen, an denen sie interessiert sind. Ihnen stehen dabei verschiedene Möglichkeiten zur Datenerhebung (Evaluation) zur Auswahl. Gängige Methoden sind z. B. das Telefoninterview, die Gestaltung von (Online-)Fragebögen oder Face-to-Face-Interviews.

Die Analyse und Auswertung der Daten ist wichtiger Bestandteil der Arbeit von Statistikern. Um Daten und Analysen einem breiten Spektrum an Interessenten zugänglich zu machen, werden verschiedene Methoden zur Visualisierung der Daten wie Graphen oder Diagramme genutzt.

Zur Unterstützung der Arbeit werden häufig verschiedene Software-Programme eingesetzt. Der routinierte Umgang mit diesen gehört zur täglichen Arbeit von Statistikern.

 

Wo Arbeiten Statistikerinnen?

 

Für Statistikerinnen gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Nahezu jede Branche und jedes Unternehmen nutzt heute Statistik und Datenanalyse zur Optimierung der Geschäftsprozesse. Unter anderem in folgenden Branchen und Bereichen findet man Statistikerinnen:

Wo arbeiten Statistikerinnen?

Für Statistikerinnen gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Nahezu jede Branche und jedes Unternehmen nutzt heute Statistik und Datenanalyse zur Optimierung der Geschäftsprozesse. Unter anderem in folgenden Branchen und Bereichen findet man Statistikerinnen:

  • Industrie
  • Finanzsektor (z. B. Versicherungen, Banken, Unternehmensberatungen, Börse)
  • Marktforschung und Meinungsforschung
  • Wissenschaft und Lehre (z. B. Mathematik, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Medizin)
  • Öffentliche Verwaltung und Behörden (z. B. in der Sozialraumplanung, Ermittlung von Arbeitslosenzahlen, Verkehr, Kriminalität)
  • Politik (z. B. Politbarometer, Prognosen, Wahlen)
  • Pharmaindustrie
  • Sportanalyse
Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Statistiker/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 5.365 €
Bayern: 5.235 €
Berlin: 4.940 €
Brandenburg: 4.504 €
Bremen: 5.012 €
Hamburg: 5.279 €
Hessen: 5.328 €
Mecklenburg-Vorpommern: 4.405 €
Niedersachsen: 4.893 €
Nordrhein-Westfalen: 5.142 €
Rheinland-Pfalz: 5.073 €
Saarland: 4.975 €
Sachsen: 4.520 €
Sachsen-Anhalt: 4.468 €
Schleswig-Holstein: 4.840 €
Thüringen: 4.515 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Statistikerin?

Um Statistikerin zu werden, wird in der Regel ein abgeschlossenes Studium vorausgesetzt. Da viele Studiengänge das Thema Statistik aufgreifen, sind hier mehrere Möglichkeiten denkbar: Wer sich primär mit Statistik auseinandersetzen möchte, der sollte ein Studium aus den Bereichen Statistik, Mathematik oder Wirtschaftswissenschaften absolvieren.

Wer sich etwas weniger intensiv mit reiner Statistik auseinandersetzen möchte, der kann auch ein Studienfach aus dem Bereich der Sozialwissenschaften, der Geisteswissenschaften oder der Naturwissenschaften wählen. Hier findet die Statistik ebenfalls vielfältige und wichtige Anwendung.

Fähigkeiten von Statistikern

Da sich in diesem Beruf alles um Daten und deren Analyse dreht, sollten Statistiker ein hervorragendes Verständnis für Zahlen besitzen. Mathematisches Fachwissen sollte vor allem im Bereich der Stochastik vorhanden sein. Da die Arbeit von Computersoftware unterstützt wird, sind Kenntnisse im Bereich der Datenverarbeitung ebenfalls wichtig.

Zusätzlich sollte ein Statistiker Fachkenntnisse im jeweiligen Bereich bzw. der Branche seines Arbeitsumfelds besitzen. Beispielsweise interessiert sich ein Wirtschaftsunternehmen für andere statistische Kennzahlen als ein Jugendamt.

Bei der Konzeption von Fragebögen sowie der Durchführung von Befragungen spielt auch ein gutes Gefühl für Sprache eine große Rolle. Die minimale Umgestaltung einer Frage, kann zu stark abweichenden Antworten führen. Da Statistiker ihre Arbeit regelmäßig visualisieren und präsentieren müssen, gehören hohe Sozial- und Kommunikationskompetenzen ebenfalls zu ihren Stärken.

Statistiker, die einer Lehrtätigkeit nachgehen, müssen darüber hinaus pädagogisch und didaktisch geschult sein.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
5.846 €
 
7–9 Jahre
5.038 €
 
3–6 Jahre
4.809 €
 
< 3 Jahre
4.638 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
6.524 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.682 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
5.191 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.533 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Statistiker/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden