Was verdient eigentlich ein …?

Gerüstbau – Brancheninformationen

Verdienst Möglichkeiten in der Gerüstbaubranche

Im Vergleich zu anderen Handwerksbranchen sind Anstellungen im Gerüstbau recht gut bezahlt. Aufgrund der Tatsache, dass die Auftragslage im Sommer sehr viel besser als im Winter ist, fallen hier Zusatzgelder für Überstunden an. Überdies gibt es innerhalb der Gerüstbaubranche viele Möglichkeiten der Weiterbildung, mit denen zusätzliche Qualifikationen erworben werden können, die das Gehalt erhöhen. Dabei handelt es sich beispielsweise um den LKW-Führerschein oder die Weiterbildung zum/zur Kolonnenführer/in. Allerdings ist in dieser Branche, wie in vielen anderen auch, der Gehaltsunterschied zwischen den alten und den neuen Bundesländern deutlich spürbar.

Innerhalb der Ausbildung zum/zur Gerüstbauer/in verdienen die Lehrlinge aus den alten Bundesländern im ersten Jahr etwa 592,- €, in den neuen Bundesländern sind es im Durchschnitt 74 € weniger. Dieser Unterschied wird im 2. und 3. Lehrjahr noch deutlicher. Eine Lehrling aus Ostdeutschland verdient im 2. Jahr rund 156 € weniger (661 € Brutto) und im 3. Jahr beträgt sein Gehalt etwa 874 €, während der Lohn für Lehrlinge in Westdeutschland bei 1.043 € liegt. Generell übersteigt dieser Verdienst aber das Lehrlingsgehalt vieler anderer Branchen, wohl auch aufgrund der größeren Gefahren im Gerüstbau. Wenn Sie sich aber das richtige Gerüstbauunternehmen suchen, das kompetente Arbeit leistet, werden alle Normen und Schutzvorschriften eingehalten, um jegliche Gefahren zu minimieren.

Nach einer abgeschlossenen Lehre verdienen Gerüstbauer/innen ohne Zusatzqualifikationen im Durchschnitt aller Bundesländer 2.084 € monatlich. Aber auch hier gibt es große Unterschiede. Während in Sachsen ein Stundenlohn von 9,41 € gezahlt wird, so sind es in Bremen 15,63 €. Nach einer Weiterbildung zum/zur Kolonnenführer/in ist das Gehalt auch dementsprechend höher, denn es werden nun ebenso Aufgaben der Planung und Organisation von Gerüstbaumaßnahmen und die Mitarbeiterführung übernommen. Hier liegt das durchschnittliche Bruttogehalt bei 2.419 €. Darüber hinaus steigt das Einkommen in der Regel auch mit zunehmender Berufserfahrung. Unterstützende Tätigkeiten werden von Gerüsthelfern übernommen, die unter anderem für Hilfs- und Zuarbeiten beim Gerüstaufbau und -abbau verantwortlich sind und ein durchschnittliches Gehalt von 1.749 € erhalten.

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel