Was verdient eigentlich ein …?
1.724 €
2.312 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 165 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Empfangsmitarbeiter/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Empfangsmitarbeiter/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Empfangsmitarbeiter/-in – Berufsbild

Um als Empfangsmitarbeiter beziehungsweise Empfangsmitarbeiterin arbeiten zu können, muss man meistens eine abgeschlossene Ausbildung in dem Bereich des Hotel- und Gastgewerbes vorweisen können. Diese dauert in der Regel drei bis dreieinhalb Jahre und ist dual auszuführen. Das bedeutet, dass man zum einen Unterricht in der Berufsfachschule hat, zum anderen aber auch praktisch in einem Hotel oder anderen Gastgewerbe arbeitet. Nach der Ausbildung können noch Weiterbildungen angefügt werden, um sich für eine spezielle Funktion zu qualifizieren. Natürlich kann auch ein Studium eine Möglichkeit sein, Zugang zu dieser Tätigkeit zu bekommen.

Hat man eine Ausbildung in dieser Branche erfolgreich absolviert, kann man vor allem in Hotels, Pensionen und Gasthöfen arbeiten. Weiter ist aber auch die Beschäftigung in Restaurants und Cafés möglich, sowie in Diskotheken und Kaufhäusern. Auch Verbrauchermärkte und andere gastronomische Einrichtungen können als Arbeitgeber angedacht werden. Dazu gehören außerdem Erlebnis- und Freizeitparks.

Als Empfangsmitarbeiter beziehungsweise Empfangsmitarbeiterin obliegt einem die Arbeit an dem Empfang von Hotels, Gaststätten und Pensionen, aber auch von größeren Betrieben. Dabei ist es die Hauptaufgabe, Gäste und Besucher zu empfangen und deren Anliegen zu bearbeiten oder entsprechend weiter zu leiten. Das heißt, dass man zum Beispiel Termine vereinbart, Zimmer reserviert oder Auskünfte über das Unternehmen oder den Betrieb geben muss. In dieser Position muss man außerdem kleinere Verwaltungsaufgaben übernehmen, die sich in dem Bereich des Empfanges ergeben.

Das kann zum Beispiel das Abwickeln der Korrespondenz sein, aber auch die Betreuung von Kunden per Telefon. Auch das Bedienen des Faxgerätes sowie das Schreiben von Emails kann dazugehören. Weiter vermittelt man als Empfangsmitarbeiter beziehungsweise Empfangsmitarbeiterin verschiedene Dienstleistungen, wie zum Beispiel Taxifahrten oder man gibt Auskünfte über die Angebote in der Umgebung. Arbeitet man in einem Restaurant, reserviert man Tische und informiert über die aktuellen Angebote der Küche. In einer Arztpraxis kümmert man sich um die Terminvergabe.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Empfangsmitarbeiter/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen