Gehaltsspanne: Entwicklungsleiter/-in in Deutschland

 
6.698 €
7.355 €
8.076 €
25%
50%
25%
  • 7.355 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 6.698 € (Unteres Quartil) und 8.076 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Entwicklungsleiter/-in

 

Sie sind Experten, wenn es um Innovation geht: Forschungs- und Entwicklungsleiter sowie Forschungs- und Entwicklungsleiterinnen sind in einem Unternehmen für die Planung und Organisation der Entwicklung und Weiterentwicklung von Produkten und Prozessen zuständig.

Für diesen Beruf finden auch die Bezeichnungen Leiter bzw. Leiterin Forschung und Entwicklung und F&E-Leiter bzw. F&E-Leiterin Verwendung.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Entwicklungsleiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht ein Entwicklungsleiter?

Ein Entwicklungsleiter nimmt Führungsaufgaben in den Bereichen der Neuentwicklung und der Optimierung von Produkten und Verfahren wahr und organisiert alle Aufgaben, die hierbei anfallen. In der Planungsphase ist er an der Ideenfindung und der Entscheidung, welche der erarbeiteten Konzepte umgesetzt werden sollen, beteiligt. In der darauffolgenden Entwicklungsphase treibt er die Produktion von Prototypen voran. Dabei achtet er unter anderem darauf, ob das Produkt eine Relevanz für den Markt hat und ob es genehmigt werden kann. In einigen Fällen kann auch die Grundlagenforschung zum Arbeitsalltag des Entwicklungsleiters gehören. Häufig nimmt er auch unterstützende Tätigkeiten im Vertrieb wahr.

Bei der Leitung von Entwicklungsprojekten übernimmt der Entwicklungsleiter unter anderem die Planung der Arbeitsschritte und die Anleitung der Mitarbeiter. Außerdem achtet er darauf, dass alle Termine und Fristen eingehalten werden. Auch die Einhaltung des vorgesehenen Budgets wird vom Entwicklungsleiter sichergestellt.

Wenn die Entwicklungsphase abgeschlossen ist, sorgt der Entwicklungsleiter dafür, dass Funktions- und Leistungstests durchgeführt werden. Zudem überprüft er das fertige Produkt oder Verfahren auf seine Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Qualität. Er stellt sicher, dass die Anforderungen der Kunden an das Produkt erfüllt werden und gewährleistet, dass die geltenden gesetzlichen Richtlinien eingehalten werden.

Wenn alle nötigen Tests durchgeführt wurden und das Produkt alle Anforderungen erfüllt, stellt der Entwicklungsleiter die Ergebnisse des Projekts in einer Präsentation vor.

Mögliche Einsatzgebiete

Entwicklungsleiter finden in allen Bereichen der Wirtschaft, aber vor allem in der Industrie eine Anstellung. Unter anderem arbeiten sie im Bereich des Maschinenbaus, in der Chemie- und in der Elektrobranche. Aber auch die IT ist ein mögliches Einsatzgebiet für Entwicklungsleiter.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Entwicklungsleiter/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 7.702 €
Bayern: 7.516 €
Berlin: 7.092 €
Brandenburg: 6.467 €
Bremen: 7.195 €
Hamburg: 7.579 €
Hessen: 7.649 €
Mecklenburg-Vorpommern: 6.324 €
Niedersachsen: 7.024 €
Nordrhein-Westfalen: 7.382 €
Rheinland-Pfalz: 7.282 €
Saarland: 7.142 €
Sachsen: 6.488 €
Sachsen-Anhalt: 6.415 €
Schleswig-Holstein: 6.948 €
Thüringen: 6.482 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Leiterin Forschung und Entwicklung?

Die Voraussetzung für eine Karriere als Entwicklungsleiterin ist in den meisten Fällen ein abgeschlossenes Masterstudium im Bereich des jeweiligen Fachgebiets. Denkbar sind beispielsweise die Studiengänge Physik, Mathematik, Baustoffingenieurwissenschaft, Luft- und Raumfahrttechnik und Sicherheitstechnik. Fähigkeiten, die für diesen Beruf wichtig sind, sind unter anderem Führungsqualität, Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick.

Ein zusätzliches weiterführendes Studium kann Entwicklungsleiterinnen neue berufliche Chancen eröffnen. Denkbar sind hierfür beispielsweise die Studiengänge Maschinenbau, Elektrotechnik und Produktentwicklung.

Anpassungsweiterbildungen helfen Entwicklungsleiterinnen dabei, ihr berufliches Wissen aufzufrischen oder in bestimmten Bereichen zu vertiefen. Hierfür bieten sich unter anderem die folgenden Themenbereiche an:

  • Konstruktion
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung
  • Mitarbeiterführung, Teamarbeit und Teamführung
 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
7.491 €
 
7–9 Jahre
6.541 €
 
3–6 Jahre
6.241 €
 
< 3 Jahre
6.013 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
8.787 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
7.694 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
7.294 €
 
< 100 Mitarbeiter
6.732 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Entwicklungsleiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden