Gehaltsspanne: Fachwirt/-in für zahnärztliches Praxismanagement in Deutschland

 
3.313 €
3.720 €
4.178 €
25%
50%
25%
  • 3.720 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.313 € (Unteres Quartil) und 4.178 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Fachwirt/-in für zahnärztliches Praxismanagement

 

Fachwirte bzw. Fachwirtinnen für zahnärztliches Praxismanagement, auch Praxismanager bzw. Praxismanagerin beim Zahnarzt genannt, sind für die Organisation und Verwaltung einer Zahnarztpraxis verantwortlich.

Vergleichbare Berufe sind Arztsekretär, Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV), Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent (ZMP) und Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF).

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Fachwirt/-in für zahnärztliches Praxismanagement

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Das Bindeglied zwischen Praxis und Patienten: Die Aufgaben eines Fachwirts für zahnärztliches Praxismanagement

Um Zahnärzte bei der Praxisführung zu unterstützen, übernimmt der Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement verwaltungstechnische Aufgaben der Einrichtung. Er plant, organisiert und überwacht Arbeitsabläufe, erstellt Abrechnungen zahnärztlicher Leistungen und erledigt die Buchführung. Zudem ist er für die Ermittlung des Praxisbedarfs, Materialbestellung und Vorratshaltung zuständig. Wenn nötig, plant er auch Marketingmaßnahmen und setzt diese um.

Bei der Erstellung von Abrechnungen hält sich der Fachwirt an die Bestimmungen nach dem Bewertungsmaßstab zahnärztlicher Leistungen (BEMA) und der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Weiterhin erstellt er Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Mitarbeiter und erledigt den Schriftverkehr.

Damit die Praxis eine höchstmögliche Qualität beibehält, entwickelt der Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement Qualitätsziele und unternimmt Maßnahmen, um diese zu erreichen. Dazu zählen auch ein effizienter Ressourceneinsatz und eine betriebswirtschaftliche Praxisführung. Er plant Hygienemaßnahmen, setzt diese um und dokumentiert Informationen in Patientenakten.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit als Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement ist die Betreuung des Personals, insbesondere von Auszubildenden. Er steht ihnen bei Fragen zur Verfügung und erstellt Dienst- und Urlaubspläne. Zusätzlich trägt er zur Motivation und Weiterentwicklung des Teams, beispielsweise durch Schulungen, bei.

Die Arbeitsorte einer Fachwirtin für zahnärztliches Praxismanagement

Zahnarztpraxen sowie kieferorthopädische und kieferchirurgische Praxen und Zahnkliniken gehören zu den Arbeitsorten einer Fachwirtin für zahnärztliches Praxismanagement. Darüber hinaus kann sie auch in Zentren für Zahn-, Kiefer- und Mundheilkunden arbeiten. Sowohl Teilzeit- als auch Vollzeitarbeit ist möglich.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Fachwirt/-in für zahnärztliches Praxismanagement
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.895 €
Bayern: 3.801 €
Berlin: 3.587 €
Brandenburg: 3.271 €
Bremen: 3.639 €
Hamburg: 3.833 €
Hessen: 3.869 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.198 €
Niedersachsen: 3.553 €
Nordrhein-Westfalen: 3.734 €
Rheinland-Pfalz: 3.683 €
Saarland: 3.612 €
Sachsen: 3.282 €
Sachsen-Anhalt: 3.245 €
Schleswig-Holstein: 3.514 €
Thüringen: 3.278 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die Weiterbildung zum Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement

Die Weiterbildung zum Fachwirt für zahnärztliches Praxismanagement ist durch die Zahnärzte- bzw. Landeszahnärztekammer geregelt. Sie kann berufsbegleitend absolviert werden und dauert zwischen 12 und 18 Monate. Voraussetzung ist, dass eine Ausbildung als Zahnmedizinischer Fachangestellter abgeschlossen wurde und mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorliegt.

Inhalte, die während der Weiterbildung vermittelt werden, sind unter anderem Qualitätssicherung und -management, Abrechnungswesen, Personalwesen und Kommunikationsmanagement sowie betriebswirtschaftliche Praxisorganisation und Informationstechnologie.

Durch die Prüfung zum Betriebswirt können Fachwirte für zahnärztliches Praxismanagement ihre Karrierechancen ausbauen. Auch ein Studium in Gesundheitsmanagement, Gesundheitswissenschaft oder Public Health ist möglich.

Welche Charaktereigenschaften benötigt eine Fachwirtin für zahnärztliches Praxismanagement?

Als Bindeglied zwischen der Praxis und ihren Patientinnen benötigt die Fachwirtin für zahnärztliches Praxismanagement hervorragende Kommunikationsfähigkeiten. Sie ist teamfähig, motivierend und schafft es, durch ihr Wesen eine freundliche und positive Atmosphäre in der Einrichtung zu verbreiten. Sie hat Interesse an verwaltenden Tätigkeiten, wobei ihr ihre Organisationsfähigkeiten helfen. Weiterhin ist sie gut strukturiert und hat einen guten Überblick über die Termine in der Praxis.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.768 €
 
7–9 Jahre
3.401 €
 
3–6 Jahre
3.290 €
 
< 3 Jahre
3.206 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
4.596 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.274 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.951 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.512 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:

Jobangebote für Fachwirt/-in für zahnärztliches Praxismanagement

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden