Gehaltsspanne: Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV) in Deutschland

 
2.465 €
2.714 €
2.988 €
25%
50%
25%
  • 2.714 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.465 € (Unteres Quartil) und 2.988 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV)

 

Zahnmedizinische Verwaltungsassistenten und Zahnmedizinische Verwaltungsassistentinnen stellen den reibungslosen Ablauf der Verwaltungsangelegenheiten in Zahnarztpraxen sicher. Neben der Organisation der Praxisabläufe können unter anderem auch die Buchhaltung und die Anleitung von Auszubildenden zu ihren Aufgaben gehören.

Für diesen Beruf finden auch die folgenden Bezeichnungen Verwendung:

  • Zahnmedizinische/-r Verwaltungshelfer/-in
  • Abrechnungsmanager/-in
  • Zahnmedizinische Verwaltungsfachkraft
 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV)

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht eine Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin?

Die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin hat die allgemeine Organisation der Praxisabläufe zur Aufgabe. Sie empfängt die Patienten in der Praxis, vereinbart Termine mit ihnen und informiert sie über die Leistungen, die die Praxis anbietet. Unter anderem erledigt sie den Schriftverkehr, führt die Patientenakten und übernimmt die Kommunikation mit Krankenkassen und Dentallaboren. Auch die Buchführung gehört zum Aufgabenbereich der Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin. Neben der Abrechnung der durchgeführten Leistungen erstellt sie auch Krankenkassenabrechnungen sowie Gehaltsabrechnungen. Auch für die Verwaltung des Materialvorrats ist die ZMV zuständig. Bei Bedarf bestellt sie das benötigte Material nach.

Darüber hinaus übernimmt die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin die Anleitung von Auszubildenden, die sich z. B. zu Zahnmedizinischen Fachangestellten ausbilden lassen, und die Planung des Personaleinsatzes. Häufig fallen auch das Controlling und die Planung von Marketingmaßnahmen in ihren Aufgabenbereich. In einigen Fällen pflegt die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin auch die Homepage der Praxis. Bei ihrer Arbeit stimmt sie sich stets mit den Zahnärzten und Zahnärztinnen der Praxis ab.

Mögliche Einsatzgebiete für ZMVs

Zahnmedizinische Verwaltungsassistenten sind hauptsächlich im Gesundheitswesen tätig. Dort arbeiten sie in Zahnarztpraxen und Zahnkliniken.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV)
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.842 €
Bayern: 2.773 €
Berlin: 2.617 €
Brandenburg: 2.386 €
Bremen: 2.655 €
Hamburg: 2.796 €
Hessen: 2.822 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.333 €
Niedersachsen: 2.592 €
Nordrhein-Westfalen: 2.724 €
Rheinland-Pfalz: 2.687 €
Saarland: 2.635 €
Sachsen: 2.394 €
Sachsen-Anhalt: 2.367 €
Schleswig-Holstein: 2.564 €
Thüringen: 2.392 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ausbildung und Weiterbildung: Wie wird man Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin?

Die Voraussetzung für eine Karriere als Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin ist eine gleichnamige Weiterbildung oder eine Weiterbildung zur Assistentin für zahnärztliches Praxismanagement. Um zu diesen Weiterbildungen zugelassen zu werden, sind eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) und mindestens ein Jahr Berufserfahrung in diesem Bereich erforderlich.

Mit einer Weiterbildung zur Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen oder zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen können sich Zahnmedizinische Verwaltungsassistentinnen neue Perspektiven schaffen. Eine andere Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung stellt ein Studium dar. Naheliegend sind beispielsweise die Studiengänge Zahnmedizin und Dentalhygiene.

Anpassungsweiterbildungen helfen Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentinnen dabei, ihr erworbenes Wissen in einzelnen Bereichen aufzufrischen oder zu vertiefen. Hierfür stehen unter anderem die folgenden Themenbereiche zur Wahl:

  • Praxismanagement
  • Abrechnung und Buchführung
  • Büro und Sekretariat
  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

Persönliche Voraussetzungen

Ein Zahnmedizinischer Verwaltungsassistent sollte unter anderem Sorgfalt, Einfühlungsvermögen und Kommunikationsstärke mitbringen. In einigen Fällen ist außerdem eine Bereitschaft für Arbeit am Abend sowie im Notdienst an Wochenenden wichtig.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.729 €
 
7–9 Jahre
2.426 €
 
3–6 Jahre
2.351 €
 
< 3 Jahre
2.297 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.289 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.238 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.044 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.774 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:

Jobangebote für Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV)

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden