Was verdient eigentlich ein …?
1.996 €
4.757 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 26 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Flugbegleiter/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Flugbegleiter/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Flugbegleiter/-in – Berufsbild

Einmal um die ganze Welt reisen, verschiedene Länder, Städte und Kulturen entdecken und dafür noch bezahlt werden – das alles bietet der Traumberuf Flugbegleiter. Als Flugbegleiter bzw. Flugbegleiterin arbeitet man als Teil des Servicepersonals in einem Flugzeug. Flugbegleiter sind für das Wohlbefinden und die Sicherheit der Fluggäste verantwortlich. Sie servieren Speisen und Getränke und informieren die Fluggäste über die Ausstattung an Bord. Verbreitet ist auch die englische Bezeichnung der Stewardess, welche für die immer noch überwiegend weiblichen Flugbegleiter verwendet wird.

Aufgaben und Kompetenzen von Flugbegleitern

Als Flugbegleiter betreut man in erster Linie die Fluggäste auf ihrer Flugreise und ist für die Sicherheit an Bord des Flugzeugs zuständig. Dabei trägt man eine Uniform als Arbeitskleidung. Flugbegleiterinnen gehören als fliegendes Personal zur Kabinenbesatzung und sind von der Flugbesatzung im Cockpit zu unterscheiden, auch wenn sie eng mit den Piloten zusammenarbeiten. Besonders der leitende Flugbegleiter eines Teams kommuniziert als Schnittstelle mit den Piloten. Manchmal gibt es bestimmte Zuständigkeitsbereiche, in denen ein Flugbegleiter als Assistent beispielsweise eine bestimmte Klasse betreut.

Im Flugalltag koordinieren die Flugbegleiterinnen den Ablauf des Fluges von der Begrüßung beim Einstieg bis zur Verabschiedung beim Ausstieg. Sie beantworten alle Fragen der Fluggäste und versuchen auf alle Wünsche einzugehen. Außerdem sind sie für die Verpflegung zuständig.

Im Notfall müssen sie die Evakuierung koordinieren und für einen effektiven Ablauf der Rettungsmaßnahmen sorgen. In einer solchen – zum Glück sehr seltenen – Situation muss ein Flugbegleiter auch Brände löschen und Passagiere, die in Panik geraten sind, beruhigen können. Auch präsentiert der Flugbegleiter zu Beginn jedes Fluges die Sicherheitshinweise inklusive der Notausgänge, Schwimmwesten und Atemmasken.

Weiterhin muss eine Flugbegleiterin die Fluggesellschaft angemessen repräsentieren und sich souverän im Kundenkontakt verhalten. Wichtig sind daher ein sympathisches Auftreten mit seriösen Erscheinungsbild, sehr gute Umgangsformen sowie eine durchweg positive Ausstrahlung. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse sowie Wissen in weiteren Fremdsprachen Voraussetzung, um interkulturellen Kontakt mit den Gästen zu pflegen. Auch ist es natürlich wichtig, dass man gerne reist und viel fliegt. Von Relevanz ist auch die körperliche Fitness, welche regelmäßig ärztlich getestet wird, indem die sogenannte Tropendiensttauglichkeit untersucht wird.

Einmal um die Welt: Ausbildung und mögliche Arbeitsstellen

Die Tätigkeit des Flugbegleiters ist nicht als Ausbildungsberuf anerkannt, da verschiedene staatliche Kriterien wie beispielsweise die Mindestausbildungsdauer nicht erfüllt werden. Somit sind Flugbegleiter nicht qualifizierte Arbeitskräfte im Sinne des Berufsbildungsgesetzes. Selbstverständlich kommt man aber nicht ohne Ausbildung in diesen verantwortungsvollen Beruf.

Die Ausbildung wird also durch interne Vorschriften des jeweiligen Lehrträgers geregelt. Somit können je nach Träger Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnung variieren. Die theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte werden meistens in einem mehrwöchigen Grundkurs vermittelt und die Ausbildung endet mit einer firmeninternen Abschlussprüfung.

Flugbegleiter sind in der Regel bei Fluggesellschaften angestellt oder können auch in selteneren Fällen als sogenannte Lufttransportbegleiter bei der Luftwaffe der Bundeswehr arbeiten.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Flugbegleiter/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen