Gehaltsspanne: Hilfsarbeiter/-in in Deutschland

 
2.550 €
2.857 €
3.199 €
25%
50%
25%
  • 2.857 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.550 € (Unteres Quartil) und 3.199 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Hilfsarbeiter/-in

 

Ob im Bau, der Landwirtschaft oder der Warenherstellung – Hilfsarbeiter und Hilfsarbeiterinnen werden an vielen Stellen gebraucht und verrichten zuarbeitende Aufgaben. In diesem Sinne sind Hilfsarbeiter Angestellte ohne fachliche Vorbildung oder eine branchenspezifische Ausbildung. Als Ungelernte sind sie in Deutschland allerdings trotzdem anderen Berufen in Sachen Mindestlohn und Sozialversicherung gleichgestellt. 

Synonyme Bezeichnungen für die Hilfsarbeitskraft sind Aushilfe bzw. Aushilfskraft, Helferin oder Ungelernter.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Hilfsarbeiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben einer Hilfsarbeiterin

Da die Hilfsarbeiterin in zum Teil sehr unterschiedlichen Branchen tätig ist, hängt ihr Arbeitsalltag stark vom jeweiligen Betrieb ab. Dort erhält sie eine Einführung in die ihr zugewiesenen Aufgaben. Generell unterstützt sie das Mitarbeiterteam und übernimmt Tätigkeiten ohne tragende Verantwortung. 

So kann sie als Produktionshelferin bei Fertigungsprozessen assistieren, in Logistik und Lager Sortierarbeiten erledigen und kommissionieren. Sie setzt beispielsweise Möbelteile und andere Gegenstände auf Förderbänder, verpackt und etikettiert die Ware oder erledigt Montagetätigkeiten. Sie leistet Hilfe beim Be- und Entladen von Fahrzeugen und bedient Anlagen, Maschinen oder Werkzeuge. Reinigungs- und Wartungsarbeiten können ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Als technische Hilfsarbeiterin ist sie unter anderem für die Qualitätsprüfung und Reparatur von Geräten verantwortlich, dokumentiert deren Zustand und säubert Maschinen, Geräte und Zubehör.

Ebenso kann eine Hilfsarbeiterin im Gartenbau arbeiten und Anlagen begrünen, Hecken und andere Gewächse schneiden, pflanzen und pflegen sowie weitere Aufgaben übernehmen wie etwa das Reinigen von Parkanlagen. 

Der Arbeitsort einer Hilfsarbeitskraft

Hilfsarbeiter können in Betrieben jeglicher Branchen tätig sein. Besonders im Handwerk, der Industrie und der Landwirtschaft ist ihre Arbeitskraft gefragt. 

Viele Anstellungen sind allerdings zeitlich begrenzt und mit Schichtarbeit verbunden. Verbreitet ist zudem eine Beschäftigung in Teilzeit.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Hilfsarbeiter/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.991 €
Bayern: 2.919 €
Berlin: 2.754 €
Brandenburg: 2.512 €
Bremen: 2.794 €
Hamburg: 2.943 €
Hessen: 2.971 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.456 €
Niedersachsen: 2.728 €
Nordrhein-Westfalen: 2.867 €
Rheinland-Pfalz: 2.828 €
Saarland: 2.774 €
Sachsen: 2.520 €
Sachsen-Anhalt: 2.492 €
Schleswig-Holstein: 2.698 €
Thüringen: 2.517 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Welche Voraussetzungen gelten für eine Anstellung als Hilfsarbeiterin?

Hilfsarbeiterinnen sind ungelernte Arbeitskräfte. Sie benötigen keinerlei berufliche Vorbildung, da alle nötigen Kenntnisse im Betrieb selbst vermittelt werden. Allerdings wird häufig der Besitz eines Führerscheins verlangt, vor allem bei einer Beschäftigung in der Produktion.

Allerdings stellt die Anstellung als Hilfsarbeitskraft eine gute Möglichkeit zur Weiterbildung und den Beginn einer beruflichen Laufbahn dar. Die Helferin kann sich zum Beispiel in ihrem Betrieb für einen Ausbildungsplatz bewerben, um als voll qualifizierte Arbeitnehmerin bessere Chancen auf dem Stellenmarkt zu erhalten. Fort- und Weiterbildungen können jederzeit absolviert werden.

Fachrichtungen und Spezialisierungen:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Diese Eigenschaften zeichnen einen Hilfsarbeiter aus

Wichtig für die Arbeit als Helfer sind Zuverlässigkeit, Motivation und ggf. auch körperliche Fitness. Trotz manchmal monotonen Tätigkeiten sollte er konzentriert bleiben und Durchhaltevermögen zeigen. Flexibilität und Teamfähigkeit runden sein Profil ab. 

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.861 €
 
7–9 Jahre
2.777 €
 
3–6 Jahre
2.746 €
 
< 3 Jahre
2.722 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.577 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.123 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.972 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.758 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Hilfsarbeiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden