Was verdient eigentlich ein …?
2.269 €
3.291 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 460 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Vorarbeiter/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Vorarbeiter/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Vorarbeiter/-in – Berufsbild

Vorarbeiter / Vorarbeiterinnen sind für den problemlosen Ablauf von Arbeiten in Unternehmen zuständig. Sie bekommen ihre Vorgaben von der Betriebs- oder Produktionsleitung und planen und organisieren darauf aufbauend die einzelnen Arbeiten. Zudem sind Vorarbeiter für die Kontrolle der Durchführung und des Ergebnisses verantwortlich. Einsatzgebiete für Vorarbeiter finden sich in ganz unterschiedlichen Branchen. So arbeiten Vorarbeiter unter anderem im Maschinen- und Fahrzeugbau, im Baugewerbe, in der Textilindustrie oder in der Landwirtschaft.


Vorarbeiter / Vorarbeiterinnen leiten die ihnen unterstellten Fach- und Hilfskräfte an, weisen ihnen die dementsprechenden Arbeiten zu und kontrollieren die Durchführung. Sie sind für die Wartung, Pflege und Instandhaltung der Maschinen verantwortlich, beseitigen Mängel und vertreten im Bedarfsfall den Meister. Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit obliegen ebenfalls ihrem Aufgabenbereich.

Für die Arbeit als Vorarbeiter wird in der Regel eine Aus- oder Weiterbildung in der jeweiligen Branche benötigt. Zudem gibt es spezielle Weiterbildungsangebote. Hat sich ein Vorarbeiter in seiner Branche erfolgreich spezialisiert, steht er, schon bedingt durch laufende Veränderungen und Neuerungen, immer wieder vor beruflich neuen Herausforderungen. Fachlich auf dem Laufenden zu sein, ist deshalb auch in diesem Berufszweig wichtig.

Je nach beruflicher Vorbildung kann ein Vorarbeiter eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker in der entsprechenden Fachrichtung anstreben. Da das Einkommen als Vorarbeiter wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängt, kann dieses durch abgeschlossene Weiterbildungen noch gesteigert werden. Berücksichtigt werden ebenfalls Berufserfahrung und Verantwortlichkeit.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Vorarbeiter/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen