Was verdient eigentlich ein …?
1.473 €
1.831 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 20 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Jungkoch / Jungköchin per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Jungkoch / Jungköchin – Berufsbild

Die Tätigkeit als Jungkoch beziehungsweise Jungköchin ist die erste Einstellungsstufe nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Koch / zur Köchin. Das heißt, dass diese Funktion lediglich eine Vorstufe zum ausgebildeten Koch/zur ausgebildeten Köchin darstellt. Diese Position hat den Vorteil, dass man in unterschiedlichen Posten und Bereichen innerhalb einer Küche eingesetzt werden und somit unterschiedliche Erfahrungen sammeln kann. Eine solche Küche kann sich in nahezu jedem gastronomischen Betrieb befinden. So sind beispielsweise Hotels, Restaurants, Ferienanlagen, aber auch Kreuz- und Ausflugsschiffe Betriebe, in denen man eine solche Tätigkeit ausüben kann. Aber auch die Kantine beziehungsweise Mensa eines Unternehmensgebäudes oder einer Universität/Hochschule stellen Beschäftigungsmöglichkeiten dar.


Die Aufgaben als Jungkoch beziehungsweise Jungköchin sind vielfältig. Da man noch nicht den Status eines Koches oder einer Köchin besitzt, trägt man noch nicht die volle Verantwortung für die gesamte Küche. Dennoch übernimmt man Tätigkeiten und Arbeiten, die man als ausgebildeter Koch / ausgebildete Köchin ausführt. So muss man beispielsweise Speisen und Mahlzeiten nach entsprechenden Rezepten oder nach eigenen Rezepten zubereiten.

Dazu gehört das fachgerechte Zubereiten der einzelnen Lebensmittel so wie die Anwendung der jeweiligen Küchenutensilien. Diese werden ebenfalls von dem Jungkoch/der Jungköchin gesäubert und gewartet. Außerdem ist es seine/ihre Aufgabe, bei Bedarf neue Utensilien anzuschaffen, dies allerdings nur in Rücksprache mit dem Küchenchef oder der Küchenchefin.

Dazu gehört ebenfalls der Lebensmittelbestand, der regelmäßig aufgefüllt und die Lebensmittel fachgerecht gelagert werden muss. Das bedeutet auch, dass man ein entsprechendes Wissen über Lebens- und Nahrungsmittel besitzen muss. Außerdem muss man Speisen nach Kundenwünschen zubereiten können und auch auf Lebensmittelunverträglichkeiten reagieren können. Das heißt, dass man beispielsweise Zutaten durch andere ersetzen oder sogar ganz auf sie verzichten muss.

Man berät außerdem Gäste bezüglich der Menü- und Getränkewahl. Ein weiteres Aufgabenfeld des Jungkochs/der Jungköchin besteht in der Verwaltung. Es muss Buch über Zahlungen, Lieferungen und Einkäufe gehalten werden sowie über neu gekaufte Küchenutensilien und Bestecke.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Jungkoch / Jungköchin

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen