Gehaltsspanne: Mitarbeiter/-in Hol- und Bringdienst in Deutschland

 
2.150 €
2.511 €
2.932 €
25%
50%
25%
  • 2.511 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.150 € (Unteres Quartil) und 2.932 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Mitarbeiter/-in Hol- und Bringdienst

 

Sie versorgen Krankenhäuser und Kliniken mit den benötigten Gütern: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Hol- und Bringdienst arbeiten im Bereich der Logistik für die Gesundheitsbranche. Unter anderem transportieren sie Lebensmittel, Medikamente und Betten für Krankenhäuser und Kliniken.

Auch in der Fahrzeugbranche wird der Begriff Hol- und Bringdienst verwendet. Dort bezeichnet er den Transport von Fahrzeugen zu Autohäusern für die Durchführung von Wartungen oder Reparaturen sowie den Transport der Fahrzeuge zurück zu den Kunden.

Im Folgenden geht es vor allem um Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Hol- und Bringdienst, die im Gesundheitswesen tätig sind.

Angrenzende Berufe sind Fahrer Krankentransport, Verkaufsfahrerin, Servicefahrerin sowie Mitarbeiter Patiententransport.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Mitarbeiter/-in Hol- und Bringdienst

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was machen Mitarbeiter im Hol- und Bringdienst?

Mitarbeiter im Holdienst und Bringdienst nehmen Aufgaben im Bereich der Krankenhauslogistik wahr. Unter anderem sind sie dafür zuständig, Patienten zu anderen Stationen zu transportieren und sie zu Untersuchungen oder Therapien zu begleiten. Sie verteilen die Mahlzeiten an die Patienten und holen das schmutzige Geschirr wieder ab. Auch Aufgaben im Bereich der Müllentsorgung gehören zur Arbeit von Mitarbeitern im Hol- und Bringdienst. In einigen Fällen unterstützen sie auch die Pflegefachkräfte bei der Betreuung der Patienten.

Darüber hinaus versorgen sie die Stationen des Krankenhauses beispielsweise mit Lebensmitteln, Apothekenlieferungen, Betten oder frischer Wäsche. Die Transporte führen sie üblicherweise mit Kleintransportern durch. Bei Veranstaltungen, die im Krankenhaus stattfinden, assistieren Mitarbeiter im Hol- und Bringdienst häufig beim Aufbau und Abbau. Bei all ihren Aufgaben haben sie stets die geltenden Hygienevorschriften zu beachten.

Mitarbeiter im Hol- und Bringdienst, die in Autohäusern arbeiten, sind beispielsweise dafür zuständig, Fahrzeuge von Kunden abzuholen und nach der abgeschlossenen Reparatur oder Wartung wieder zum Kunden zurückbringen.

Branchen und Arbeitsorte

Mitarbeiter im Hol- und Bringdienst finden hauptsächlich im Gesundheitswesen und im Sozialwesen eine Anstellung. Unter anderem arbeiten sie in Krankenhäusern, Kliniken und Seniorenwohnheimen. In der Fahrzeugbranche sind sie beispielsweise bei Autohäusern angestellt.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Mitarbeiter/-in Hol- und Bringdienst
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.629 €
Bayern: 2.565 €
Berlin: 2.421 €
Brandenburg: 2.262 €
Bremen: 2.456 €
Hamburg: 2.587 €
Hessen: 2.611 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.233 €
Niedersachsen: 2.398 €
Nordrhein-Westfalen: 2.520 €
Rheinland-Pfalz: 2.486 €
Saarland: 2.438 €
Sachsen: 2.266 €
Sachsen-Anhalt: 2.251 €
Schleswig-Holstein: 2.372 €
Thüringen: 2.264 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Mitarbeiterin im Hol- und Bringdienst?

Für die Arbeit als Mitarbeiterin im Hol- und Bringdienst ist keine bestimmte Berufsausbildung erforderlich, da die Einarbeitung direkt vor Ort stattfindet. Berufserfahrung in einem branchennahen Bereich, beispielsweise als Pflegehelferin, ist allerdings von Vorteil. In einigen Fällen wird eine abgeschlossene Berufsausbildung, beispielsweise zur Pflegeassistentin oder zur Alltagsbegleiterin, erwartet.

Für Mitarbeiterinnen im Hol- und Bringdienst, die bisher keine Berufsausbildung absolviert haben, stellt dies eine Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung dar. Neben den erwähnten Ausbildungen verbessert unter anderem auch eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin oder zur Pflegefachfrau die Karrierechancen. Außerdem bieten einige Arbeitgeber Mitarbeiterinnen im Hol- und Bringdienst interne Weiterbildungen und Schulungen an.

Persönliche Voraussetzungen

Wichtige Voraussetzungen für die Arbeit als Mitarbeiterin im Hol- und Bringdienst sind Freude am Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit und Dienstleistungsorientierung. Auch ein gepflegtes Äußeres sowie gute Deutschkenntnisse und Kommunikationsstärke sind von großem Vorteil. Zudem ist in den meisten Fällen mindestens ein Führerschein der Klasse B erforderlich. Da die Arbeit häufig im Schichtdienst stattfindet, ist Flexibilität gefragt. Außerdem sollten Mitarbeiterinnen im Hol- und Bringdienst eine Bereitschaft für Arbeit an Feiertagen und Wochenenden mitbringen.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.506 €
 
7–9 Jahre
2.361 €
 
3–6 Jahre
2.331 €
 
< 3 Jahre
2.317 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
2.969 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.878 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.539 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.202 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Mitarbeiter/-in Hol- und Bringdienst

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden