Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
1.757 €
2.705 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 101 Datensätze

 

Jobangebote für Packer/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Packer/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig Jobangebote sowie Informationen zum Thema Gehalt und Karriere per E-Mail. Diese können jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Packer/-in – Berufsbild

Packer bzw. Packerinnen arbeiten überwiegend in der Lagerwirtschaft und sind für die fachgerechte Verpackung von Waren zuständig. Bei kleineren Aufträgen suchen sie die Einzelprodukte zusammen, nehmen Qualitätsprüfungen vor und verpacken die Ware in der vorgesehenen Standardverpackung.

Häufig werden Packer auch als Verpacker bzw. Verpackerinnen bezeichnet.

Aufgaben und Tätigkeiten eines Packers

Die Hauptaufgaben eines Packers bestehen in der Prüfung und Verpackung der Ware. Dazu wählt er geeignete Verpackungsstoffe und Verpackungsbehälter aus. Der Packer stellt das vom Kunden gewünschte Sortiment aus Einzelprodukten zusammen, sucht je nach Beschaffenheit und Größe eine entsprechende Verpackung aus und sorgt durch das Auffüllen mit Stopfmaterialien für einen sicheren Transport. Darüber hinaus übernimmt er weitere Aufgaben im Lager wie die Überprüfung von Packlisten oder die Erstellung von Lieferscheinen.

Die wesentlichen Aufgaben eines Packers sind:

  • Verpacken und Verräumen von Ware
  • Erstellung von Lieferscheinen und Versandetiketten
  • Überprüfung von Packlisten
  • Kommissionierung von Paketen per Hand oder Gabelstapler
  • Einordnung von Neu- und Retourenware
  • Packen von Paletten
  • Einfolieren von Europaletten
  • Markierung und Verladung der Verpackungen in Transportfahrzeuge
  • Pflege und Wartung der Verpackungsgeräte und -Werkzeuge
  • Übernahme von weiteren Lagerarbeiten

So wird man Packerin

Für die Arbeit als Packerin wird in der Regel keine Berufsausbildung vorausgesetzt. Eine ausführliche Einarbeitung erfolgt meistens am Arbeitsplatz. Erste Berufserfahrungen in der Logistik oder Lagerwirtschaft können jedoch von Vorteil sein.

Eine Packerin muss körperlich fit und belastbar sein, da ihre Tätigkeiten in der Regel physisch sehr beanspruchend sind. Zudem soll sie sich in der deutschen oder englischen Sprache sicher ausdrücken können und bereit sein, im Schichtdienst oder am Fließband zu arbeiten. Sie arbeitet idealerweise selbstständig und ist verantwortungsbewusst.

Eine Packerin kann ihr berufliches Wissen durch Anpassungsweiterbildungen vertiefen. Folgende Themenbereiche bieten sich dafür an:

  • Lagerwirtschaft
  • Logistik
  • Material- und Warenwirtschaft
  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz
  • EDV-Anwendungen
  • Lager- und Transporttechnik

Packerinnen, die beruflich vorankommen möchten, können eine Berufsausbildung zur Fachlageristin, Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachkraft für Materialwirtschaft beginnen. Dort werden häufig bestimmte Schulabschlüsse vorausgesetzt, die ggf. in speziellen Seminaren und Lehrgängen nachgeholt werden können. Nach abgeschlossener Berufsausbildung können sie eine Weiterbildung zur Logistikmeisterin anstreben.

Wo arbeiten Packer?

Packer finden in nahezu allen Wirtschaftszweigen eine Anstellung. Grundsätzlich können sie in sämtlichen Unternehmen arbeiten, die ein Lager führen.

Vor allem in folgenden Branchen sind Packer beschäftigt:

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Packer/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen