Was verdient eigentlich ein …?
Ortsangabe für bessere Ergebnisse hinzufügen.

Installation – Brancheninformationen

Der Begriff "Installation" hat aktuell eine vielseitige Verwendung. Eine ganze Reihe von Bereichen umfasst das Wort. Im eigentlichen Sinne ist die Bedeutung Montage, montieren, einbauen. In der Welt der Computer hat es die Bedeutung Programm und System hochladen – installieren. Gebiete wie Versorgungstechnik, Elektrotechnik, Nachrichten- und Sicherheitstechnik sowie Aufzug-, Lager- und Fördertechnik und Labortechnik sind in dieses Wort eingebunden. Für viele Berufe in den aufgezählten Bereichen gibt es neben Ausbildungsplätzen verschiedene Studiengänge an den Universitäten und Hochschulen.

Die Versorgungstechnik beinhaltet die Montage aller Einrichtungen, die für die Versorgung eines Gebäudes notwendig ist. Dazu gehören Beheizung und Beleuchtung sowie die Sanitärtechnik. In einigen Gebäuden zählen die Löschanlagen zur Versorgungstechnik hinzu. Im Großen und Ganzen sprechen die Menschen hier von der Montage der Einrichtungen, die Gas, Wasser, Abwasser, Heizung und Beleuchtung sowie Entlüftung und Klimatechnik beinhalten.

Mit der Elektrotechnik montieren die Arbeiter all das, was mit Strom in Verbindung steht. Energieversorgungsanlagen, mit Niederspannung sowie Blitz- und Erdungsanlagen, sind in der Montage enthalten. Das Fernmeldewesen sowie die Anlagen, die für die Informationstechnik benötigt werden, gehören ebenfalls in diesen Bereich. Das gilt auch für die Sicherheitstechniken mit Blitzschutz, Hausalarm, Brandschutz und Gefahrenmelder sowie die Zutrittskontrolle. Die Nachrichtentechnik unterteilt sich in Hausprechanlagen, Lautsprecher- und Durchsageanlagen sowie Computernetzwerke und Funksysteme. Die Medientechnik, Beleuchtungstechnik und Notbeleuchtung sowie Notstromanlagen sind Bestandteile dieser Bereiche.

Bei der Aufzug- und Fördertechnik ist "montieren" der geläufigere Ausdruck, "installieren" der weniger benutzte; beide bedeuten dasselbe. Hier geht es insbesondere um Aufzüge für Personen und Lasten sowie um Rolltreppen und Fahrsteige. Auch Krananlagen und Hebebühnen gehören zur Fördertechnik wie die Anlagen für Rohrpost.

All diese Dinge werden installiert, eingebaut und montiert. Installieren hat in der Regel eine Bedeutung im Bereich der Versorgungstechnik. Der Installateur – auch Klempner genannt – ist ein gutes Beispiel, wofür der Begriff steht. Hier geht es um die Installation von Anlagen für Heizung, Wasser und Klimatechnik. In diesem Bereich ist das Wort "installieren" geläufiger als in vielen anderen. Dabei ist dieses Gebiet nur ein kleiner Teil dessen, was das Wort beinhaltet.

Ganze Wirtschaftsbereiche haben sich dieses Wort zueigen gemacht. So auch verschiedene Techniken, die sich mit Schallschutz, Baukonstruktionen und Strömungslehre beschäftigen. Eine Definition des Wortes Installation ist sehr breit gefächert. Von der Gebäudetechnik über die Fördertechnik bis hin zur Labortechnik, die Thermodynamik, Bauphysik und Brandschutz enthält, hat der Begriff Bedeutung.

Selbst in der bildenden Kunst wird installiert. Gemeint ist hier ein Kunstwerk, das in der Regel den Raum einnimmt, ortsgebunden und in einigen Fällen dreidimensional ist. Ein gutes Beispiel ist die Lichtinstallation in Rotterdam, die Peter Struycken geschaffen hat. Zu den installierten Kunstwerken gehört Claude Monets Seerosengemälde, das im Musée de l'Orangerie in Paris zu finden ist. Ebenfalls zählt der "Trash People" vor dem Kölner Dom von HA Schult aus dem Jahre 2006 dazu. Für Kunstwerke dieser Art benutzte man lange Zeit der Begriff "Inszenierung". Diesen löste jedoch Ende der 1970er-Jahre das Wort "Installation" ab.

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
GEHALT.de möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen