News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Die große IT-Studie 2018 – hier verdienen Fachkräfte Rekordgehälter

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Branchen & Verdienstmöglichkeiten
31.01.2018
IT-Studie 2018

Das lang umworbene IT-Berufsfeld verliert nichts von seiner Attraktivität. Durch die Digitalisierung und das „Internet of Things“ vernetzt sich unser Alltagsleben immer dichter mit internetbasierten und persönlichen Assistenten wie dem Amazon Echo oder Apples Siri. Eine Branche, in der ohnehin Fachkräftemangel herrscht, vergrößert zunehmend ihr Arbeitsangebot. Welche Auswirkung hat das auf die Gehälter?

Unsere Kollegen von Compensation Partner haben die Höhe und Struktur der Gehälter von insgesamt 29 Berufen aus der IT untersucht. In die Studie sind 11.375 Datensätze geflossen – 910 stammen von Unternehmen und 10.465 von Fach- und Führungskräften.

Top-Berufe in der IT

Die Gehälter für IT-Führungskräfte sind im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent gestiegen. Fachkräfte und Spezialisten erhalten 3 Prozent mehr Gehalt. Der am besten bezahlte Beruf unter Fachkräften ist die IT-Sicherheit mit einem jährlichen Bruttogehalt von rund 74.500 Euro. Es folgen die IT- Projektleitung mit rund 72.500 Euro und die SAP-Beratung mit durchschnittlich 72.000 Euro.

Gehälter nach IT-Berufen

Berufe in der IT Mittelwert
IT-Sicherheit 74.637 €
IT-Projektleitung 72.527 €
SAP-Beratung 72.140 €
IT-Leitung 71.907 €
IT-Beratung, Analyse, Konzeption 68.390 €
SAP-Entwicklung 65.054 €
Softwareentwicklung Backend 58.278 €
Software / gesamte EDV 57.298 €
Softwareentwicklung Mobile 56.345 €
UX User Experience 54.625 €
DV-Schulung 52.204 €
Datenbank-Administration 50.099 €
Softwareentwicklung Frontend 49.289 €
System- und Netzadministration 47.638 €
Anwender Support 42.323 €
Webdesign, Web-Programmierung 37.443 €

Mit der Berufserfahrung steigt das Gehalt

Je länger Beschäftigte ihren Beruf ausüben, desto höher wird ihr Gehalt. Fachkräfte und Spezialisten mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung kommen auf rund 42.000 Euro im Jahr. Dieses Gehalt kann durchaus schon zum Berufseinstieg gezahlt werden. Mit drei bis sechs Jahren im Beruf steigt es auf rund 51.000 Euro. Bei sieben bis zehn Jahren gibt es ein Durchschnittsgehalt von 54.000 Euro. Wer mehr als zehn Jahre in der IT-Wirtschaft beschäftigt ist, kann sich ein Jahresgehalt von rund 66.500 Euro erarbeiten. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf Beschäftigte ohne Personalverantwortung. Abteilungsleiter und IT-Chefs kommen auf deutlich höhere Beträge.

IT-Gehälter nach Berufserfahrung

Fachkräfte /
Spezialisten
Q1 Mittelwert Q3
unter 3 Jahre BE 38.043 € 42.095 € 48.470 €
3-6 Jahre BE 42.456 € 50.897 € 60.449 €
7-10 Jahre BE 47.838 € 54.005 € 70.541 €
über 10 Jahre BE 52.751 € 66.309 € 75.249 €

Gehälter in der IT nach Unternehmensgröße

Die Mitarbeiteranzahl von Unternehmen hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Gehaltsstruktur. Je größer das Unternehmen, umso höher die Vergütung. Kleine Unternehmen mit einer Firmengröße von maximal 100 Mitarbeitern zahlen Fachkräften ein Durchschnittsgehalt von rund 50.000 Euro. In mittelgroßen Firmen verdienen IT-Beschäftigte rund 10.000 Euro mehr und erhalten etwa 59.000 Euro. In großen Unternehmen liegt das Gehalt mit rund 78.000 Euro nochmal deutlich darüber. Die untenstehende Tabelle zeigt das Durchschnittsgehalt in der IT-Wirtschaft sortiert nach der Firmengröße, Fach- und Führungskräften.

IT-Gehälter nach Unternehmensgröße

Nach Unternehmensgröße Q1 Mittelwert Q3
Fachkräfte /
Spezialisten
     
alle 47.573€ 60.532 € 67.868 €
klein < 101 Mitarbeiter 39.733 € 49.705 € 53.547 €
mittel 101-1000
Mitarbeiter
46.433 € 58.916 € 68.089 €
groß > 1001 Mitarbeiter 60.172 € 77.867 € 80.612 €
Fürhungskräfte      
alle 98.274 € 122.526 € 139.858 €
klein < 101 Mitarbeiter 82.290 € 98.619 € 112.444 €
mittel 101-1000
Mitarbeiter
93.022 € 115.123 € 129.012 €
groß > 1001 Mitarbeiter 110.390 € 133.031 € 150.190 €

Naturwissenschaftliche Branchen zahlen am meisten

Der Beruf des IT-Beraters ist der Ausgangspunkt für unsere Branchenauswertung, da dieser in den meisten Branchen vertreten und daher sehr gut vergleichbar ist. So verdienen Beschäftigte in naturwissenschaftlichen Branchen im Schnitt das höchste Gehalt. Vor allem in der Chemie und Verfahrenstechnik ist das Durchschnittsgehalt von IT-Beratern mit rund 92.000 Euro besonders gut. Auch die Gehälter der Pharmabranche und der Medizintechnik bewegen sich im 90.000 Euro-Bereich – Arbeitgeber vergüten hier verhältnismäßig hoch. Mit niedrigeren Gehältern müssen Angestellte im Hotelgewerbe und in Call Centern rechnen, dort erhalten Beschäftigte nur rund 58.000 Euro. In Forschungsinstituten liegt der Wert gerade einmal bei 55.500 Euro.

Höhe des Gehalts ist vom Standort abhängig

Die Prozentwerte in der untenstehenden Tabelle geben das Gehaltsniveau des jeweiligen Bundeslands an. Der Gesamtdurchschnitt der Bundesrepublik liegt bei 100 Prozent. Diese ergeben sich, wenn wir alle Gehaltsdaten zusammenfassen und einen Durchschnittswert ermitteln. Dieser wird dann mit den jeweiligen Werten pro Bundesland verglichen. Das bedeutet, dass die Gehälter für ITler beispielsweise in Frankfurt am Main 21,39 Prozent über dem Bundesdurchschnitt liegen. Umgekehrt sind die Gehälter in Regionen wie Sachsen-Anhalt (76,09 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (72,37 Prozent) unterdurchschnittlich. Im Vergleich zwischen West- und Ostdeutschland fällt auf, dass die westlichen Bundesländer näher am Durchschnittsverdienst liegen als die östlichen. In Städten wie München oder Stuttgart wird ein höheres Gehalt gezahlt, da große Unternehmen dort ihren Standort haben und die Vergütungsstruktur entsprechend hoch ausfällt. Vor allem Frankfurt am Main sorgt mit seinem attraktiven Bankensektor dafür, dass die IT-Gehälter in dieser Region in die Höhe schießen.

Lohnniveau nach Städten

Lohnniveau Stadt
121,39 % Frankfurt am Main
120,36 % München
115,07 % Stuttgart
111,47 % Düsseldorf
104,10 % Köln
101,00 % Nürnberg
100,43 %  Hamburg
97,71 % Hannover
81,46 % Dresden

Fazit

An der hohen Nachfrage nach leitenden IT-Spezialisten hat sich nichts verändert. Ihre Gehaltsentwicklung bleibt stabil und der Arbeitsmarkt ist in diesem Segment nach wie vor besonders lukrativ. Auch die wachsende Relevanz von Cyber-Security ist aufgrund der Digitalisierung der Wirtschaft ausschlaggebend für den positiven Gehaltstrend. Sowohl für Akademiker als auch für Fachinformatiker bietet die IT-Branche lukrative Arbeitsplätze und hohe Gehälter im Laufe Karriere.

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen