News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Wie viel verdient ein Anwalt?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Berufe & Gehälter
13.09.2012

Der Beruf des Rechtsanwaltes bringt viel Verantwortung mit sich. Zunächst muss sich der Studienabsolvent einige Fragen stellen. Etwa, ob er sich selbstständig machen oder in einer Kanzlei in Anstellung arbeiten will. Auch die Frage allgemeiner Anwalt oder Fachanwalt muss beantwortet werden. Die Spezialisierung auf ein Fachgebiet hat der Anwalt während seiner gesamten Tätigkeit. Daher beginnen die Meisten von ihnen zunächst im allgemeinen Bereich und spezialisieren sich später. Mögliche Fachgebiete können etwa sein: Anwalt für Strafrecht, Steuerrecht, Zivilrecht, Erbrecht oder Verkehrsrecht, um nur einige wenige zu nennen. Je nach Fachgebiet variieren die Honorarsätze etwas.

 

 


Die Anwältinnen

 

 

 

Für den Anwalt gibt es eine Mindestrichtlinie im Honorar, die sogenannte BRAGO (Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung). Diese Mindestsätze für Beratungen und anwaltliche Tätigkeit jeder Art dürfen nicht unterboten werden. In manchen Bundesländern wie etwa in Bayern gehören Beglaubigungen nicht zum anwaltlichen Tätigkeitsfeld, hier wird der Notar zu ständig. So sind bei den Einkünften auch solche etwaigen Varianten in der Tätigkeit des Anwalts zu beachten.

 

Durchschnittliches Jahreseinkommen des Anwalts je Bundesland:

Am meisten verdienen Anwälte in Hessen. Hier liegt der Jahresdurchschnitt bei 65.716 € je Anwalt. Männer verdienen 68.796 € pro Jahr, Frauen 60.983 €. Einsteiger können ein Jahreseinkommen von 56 005 € im Jahr erzielen. Danach folgen in der Liste der Top-Verdiener die Anwälte in Baden-Württemberg und Bayern. Am wenigsten verdient ein Anwalt Mecklenburg-Vorpommern. Hier sind es durchschnittlich im Jahr nur 45.487 €, Männer erzielen 47.619 € und Frauen 42.210 €. Einsteiger erhalten durchschnittlich 38.765 € im Jahr.

 

 


Anwalt Einstiegsgehälter nach Bundesland

 

 

 

Die Einkünfte des Anwalts orientieren sich am Einkommensspiegel der Bundesländer allgemein. Je nachdem, welche finanziellen Mittel potentielle Mandanten haben, wird die Tätigkeit des Anwaltes mehr oder minder nachgefragt.

Auch die Größe von ansässigen Unternehmen spielt natürlich eine Rolle, ein kleiner Handwerksbetrieb ist sicherlich nicht ein so finanzstarker Mandant wie ein Großunternehmen. Daher ist der Beruf des Anwalts in gewisser Weise schon Standort abhängig, was den finanziellen Erfolg angeht.

 


Rechtsanwalt Gehälter nach Bundesland und mit Berufserfahrung

 

Haben Anwältinnen wirklich ein erheblich niedrigeres Einkommen?

Es gibt sicherlich eine kleine Abweichung zu den Männern, betrachtet man eine Anwältin mit einer bestimmten Berufserfahrung, Qualifikation und Fachkenntnis im direkten Vergleich zu einem männlichen Kollegen. Doch so erheblich,wie es in der Statistik erscheint, ist der Unterschied nicht. Ein Anwalt kann sich in viele Bereiche spezialisieren. Die meisten Frauen findet man im Familien- und Sozialrecht. Auch im Steuerrecht sind viele Anwältinnen tätig. Das finanziell interessantere Zivil- oder Strafrecht wird meist von männlichen Anwälten ausgeübt.

 


Gehälter nach Geschlecht im Rechtswesen

 

Weitere Infos zu Gehalt Anwalt finden Sie hier:
Gehalt Anwalt

 

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen