Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
3.222 €
6.774 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 40 Datensätze

 

Jobangebote für Chefredakteur/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Chefredakteur/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Chefredakteur/-in – Berufsbild

Sowohl bei Online- als auch bei Offline-Medien wie Zeitungen, Magazinen oder Radio- und Fernsehsendern arbeiten meist mehrere Redakteure zusammen und erstellen Beiträge unterschiedlichster Art. Chefredakteure und Chefredakteurinnen koordinieren und leiten die Redaktion als Vorgesetzte der anderen Mitarbeiter im Sinne des Verlages.

Koordination der Redaktion: Aufgaben eines Chefredakteurs

Als Redaktionsleitung koordinieren und organisieren Chefredakteure die Abläufe, die mit der redaktionellen Arbeit zusammenhängen. Sie legen die publizistische Leitlinie fest und planen dementsprechend die Themen, über die berichtet werden soll. Sie teilen den Journalisten, Redakteuren oder anderen Mitarbeitern entsprechende Aufgaben zu und überprüfen die von ihnen erstellten Inhalte. Dabei stellen sie stets sicher, dass die Beiträge fristgerecht fertiggestellt werden, oft unterstützt von der Chefin bzw. dem Chef vom Dienst. Chefredakteure erstellen teilweise auch selbst redaktionelle Beiträge, meist mit entsprechend herausragender Bedeutung. Die eigene redaktionelle Arbeit geht mit einer intensiven Recherche zu den jeweiligen Informationen und Hintergründen einher.

Ein Chefredakteur befasst sich darüber hinaus mit der Budgetplanung und -überwachung und übernimmt Aufgaben, die mit der Personalführung zusammenhängen. So stellt er Volontäre ein oder wählt (freie) Autoren für Beiträge aus. Er entwickelt außerdem eine Strategie für das Medium und repräsentiert es gegenüber der Öffentlichkeit.

Wie wird man Chefredakteurin?

Der Beruf der Chefredakteurin ist nicht reglementiert, sodass es keinen einheitlichen Ausbildungsweg gibt. In der Regel wird der Abschluss in einer Ausbildung oder einem Studium im Bereich der Journalistik gefordert. Doch auch Studiengänge aus anderen Bereichen – vor allem in den Geisteswissenschaften – dienen als gute Grundlage. Außerdem bereiten der Besuch einer Journalistenschule oder ein Volontariat gut auf den Beruf als Redakteurin vor. Die Position der Chefredakteurin wird meist erst erlangt, wenn einige Jahre Berufserfahrung als Redakteurin vorgewiesen werden können.

Eine Chefredakteurin sollte sich durch Durchhaltevermögen und Belastbarkeit auszeichnen, da längere Arbeitszeiten und Arbeit an Wochenenden durchaus nicht unüblich sind. Sie arbeitet eigenverantwortlich, muss als Vorgesetzte aber dennoch teamfähig sein und ausgeprägte Kommunikationskompetenzen vorweisen – auch im Umgang mit anderen Abteilungen ist dies sehr wichtig. Ebenfalls essenziell sind ein hohes Maß an Kreativität und Interesse an den aktuellen Entwicklungen in dem Bereich, in dem das Medium angesiedelt ist.

Print, Radio und TV: Einsatzorte von Chefredakteuren

Chefredakteure sind vor allem bei Verlagen, Nachrichtenagenturen und Fernseh- und Radiosendern tätig. Doch auch die Filmwirtschaft oder Betriebe, die ihre Unternehmenskommunikation von einer Redaktion gestalten lassen, beschäftigen Redakteure.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Chefredakteur/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen