Was verdient eigentlich ein …?
2.387 €
3.267 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 29 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Direktionsassistent/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Direktionsassistent/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Direktionsassistent/-in – Berufsbild

Möchte man als Direktionsassistent beziehungsweise Direktionsassistentin tätig sein, muss man eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung absolvieren. Diese dauert in der Regel zwei bis drei Jahre. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, eine solche Ausbildung bei anderen Bildungsträgern zu machen. Dort unterscheiden sich dann die Dauer und auch die Prüfungen. Sie werden intern von den Bildungsträgern geregelt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass man als Abiturient im rahmen einer kombinierten beruflichen Erstausbildung einen Abschluss macht und die dazugehörige Weiterbildung absolviert.


Durch einen solchen Abschluss qualifiziert man sich, um in allen Wirtschaftsbereichen arbeiten zu können. Vor allem aber findet man in großen Handelsunternehmen eine Anstellung. Weiter bieten auch handwerkliche und industrielle Betriebe mögliche Beschäftigungen. Hinzu kommen die Behörden und öffentlichen Verwaltungen, die potenzielle Arbeitgeber darstellen.

Als Direktionsassistent entlastet man die Direktion eines Unternehmens oder Betriebes in den routinierten Aufgaben. Alltägliche Arbeiten werden durch einen Übernommen beziehungsweise teilweise übernommen. Die sogenannten kleineren Aufgaben fallen dann in den Zuständigkeitsbereich. Das können zum Beispiel das Planen und die Teilnahme bei der Mitarbeiterführung sein. Außerdem übernimmt man viele Aufgaben der Koordination und Organisation. Vor allem in internationalen Unternehmen sollte man gute Fremdsprachenkenntnisse besitzen, um dort als Direktionsassistent tätig sein zu können.

Denn nicht nur, dass man Angebote und Vertrage von ausländischen Geschäftspartnern vergleicht und auswertet, fällt in den zu verantwortenden Bereich, sondern auch die Übersetzung von fremdländischen Dokumenten. Man telefoniert mit Partnern aus anderen Längern und übersetzt Vorlagen für die Direktion, um ein schnelles Bearbeiten zu ermöglichen. Als Direktionsassistent ist man außerdem dafür zuständig, Entscheidungsgrundlagen zu erarbeiten. Diese werden dann bereit gestellt und ausgewertet. Sie müssen von höchster Sorgfalt und Qualität sein, da sie in der Chefetage zusammen laufen. Ist man als Direktionsassistent im Bereich der Außenkontakte tätig, vertritt man gegebenenfalls den Vorgesetzten. In diesem Fall muss man innerhalb des Konzeptbereiches agieren und Gespräche mit Geschäftspartnern führen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Direktionsassistent/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen