Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
2.295 €
3.328 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 670 Datensätze

 

Jobangebote für Eventmanager/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Eventmanager/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Eventmanager/-in – Berufsbild

Eventmanager und Eventmanagerinnen sind für die Planung und die Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen zuständig. Sie übernehmen hauptsächlich organisatorische Tätigkeiten, nehmen aber teilweise auch Aufgaben aus dem Bereich des Marketings wahr.

Für diesen Beruf finden auch die Bezeichnungen Veranstaltungsmanager bzw. Veranstaltungsmanagerin und Veranstaltungsleiter bzw. Veranstaltungsleiterin Verwendung.

Planen, organisieren, kontrollieren — die Aufgaben eines Eventmanagers

Der Arbeitsalltag eines Eventmanagers besteht darin, die organisatorischen Vorbereitungen für unterschiedliche Veranstaltungen zu treffen. Dabei richtet er sich nach den Wünschen und Vorstellungen seiner Kunden. Sobald es eine Idee für ein Event gibt, beginnt der Eventmanager damit, die Zielgruppe zu bestimmen, die mit der Veranstaltung erreicht werden soll, und den groben Ablauf zu planen. Wenn der Kunde mit dem Konzept einverstanden ist, bucht der Eventmanager einen geeigneten Ort für die Veranstaltung. Anschließend engagiert er das benötigte Personal für Technik und Sicherheit und gegebenenfalls auch Musiker oder Redner. Bei Bedarf engagiert er auch Dienstleistungsunternehmen, die sich beispielweise um das Catering kümmern.

Ein weiterer Aufgabenbereich des Eventmanagers ist die Öffentlichkeitsarbeit. Unter anderem ist er dafür zuständig, Einladungen zu versenden und Pressemitteilungen zu schreiben. Zusätzlich gehört das Verfassen von Werbetexten für Flyer zu seinen Aufgaben. Bei der Umsetzung von Marketingmaßnahmen hat der Eventmanager stets das Budget im Blick zu behalten.

Auch während der Veranstaltung fallen Aufgaben für den Eventmanager an. Er übernimmt die Anleitung des engagierten Personals und überprüft, ob der Ablauf wie geplant verläuft und der vorgesehene Zeitplan eingehalten wird. Bei Problemen greift der Eventmanager ein und sucht nach einer Lösung, mit der die Veranstaltung fortgesetzt bzw. das Problem behoben werden kann. Nach dem Event hält er fest, in welchen Bereichen Verbesserungspotential besteht, und erstellt eine Abrechnung.

Eventmanager, die sich mit einer eigenen Veranstaltungsagentur selbstständig machen, übernehmen auch einige kaufmännische Tätigkeiten. Unter anderem sind sie an Aufgaben im Bereich der Finanzbuchhaltung beteiligt und übernehmen die Personalbeschaffung sowie die Organisation von Weiterbildungsmöglichkeiten.

Da die organisierten Veranstaltungen meist an unterschiedlichen Orten stattfinden, sind mit diesem Beruf häufig Aufenthalte in anderen Städten verbunden.

Wie wird man Eventmanagerin?

Für die Arbeit als Eventmanagerin ist in der Regel eine gleichnamige schulische Berufsausbildung erforderlich. Diese kann entweder in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert werden. Auch ein Studium qualifiziert für die Arbeit in diesem Beruf. Naheliegend sind beispielsweise die Studiengänge Eventmanagement, Veranstaltungstechnik oder Sportmanagement und -ökonomie. Wichtige Fähigkeiten für eine Karriere als Eventmanagerin sind unter anderem Kreativität, Kommunikationsstärke und Organisationstalent. Außerdem sollte eine Eventmanagerin eine Bereitschaft für Arbeit in der Nacht und an Wochenenden mitbringen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung oder des Studiums bietet sich unter anderem eine Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin oder zur Staatlich geprüften Betriebswirtin für Eventmanagement an. Alternativ kann auch ein Studium neue berufliche Chancen eröffnen. Neben den bereits genannten Studiengängen sind beispielsweise auch Kulturmanagement, Tourismusmanagement und Kommunikationsmanagement denkbar.

Eventmanagerinnen, die ihre erworbenen Kenntnisse auffrischen möchten, haben dafür unter anderem die folgenden Anpassungsweiterbildungen zur Wahl:

Einsatzmöglichkeiten für Eventmanager

Eventmanager arbeiten unter anderem bei Veranstaltern für Messen, Ausstellungen oder Konzerte. Außerdem finden sie bei Veranstaltungs- und Kongressagenturen sowie in der öffentlichen Verwaltung eine Anstellung. Darüber hinaus können Eventmanager sich selbstständig machen und eine eigene Veranstaltungsagentur führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen