Was verdient eigentlich ein …?
Berechnung nicht möglich.
Nicht genügend Datensätze vorhanden.
Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Exportmanager/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Exportmanager/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Exportmanager/-in – Berufsbild

Ein Exportmanager bzw. eine Exportmanagerin ist mit dem Vertrieb und Verkauf von Waren und Dienstleistungen ins Ausland beschäftigt. In Absprache mit der Exportleitung des Arbeitgebers und ggf. der Geschäftsleitung geht es darum, bereits vorhandene Absatzmärkte zu pflegen und neue zu erschließen. Dabei finden Exportmanager in allen Gewerbe-, Industrie- und Handelsunternehmen Beschäftigung, die ihre Produkte oder Dienstleistungen exportieren möchten.

Aus- und Weiterbildung zum Exportmanager

Für den Beruf des Exportmanagers gibt es keine vorgeschriebene Berufsausbildung. Der übliche Einstieg in diese Tätigkeit führt über eine kaufmännische Ausbildung oder ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium. In der Regel ist auch bereits Berufserfahrung im Export erforderlich, um die Aufgaben eines Exportmanagers vollständig übernehmen zu können.

Unterschiedliche private Bildungseinrichtungen bieten Fort- und Weiterbildungen an, die sich explizit der Qualifikation von Exportmanagern widmen. Dabei ist häufig auch ein offizielles Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit der Abschlussbezeichnung Exportmanager/-in International (IHK) erwerbbar.

Aufgaben und Tätigkeiten

Generell haben Exportmanager die Aufgabe, Außenhandelsgeschäfte strategisch zu planen und anschließend auch zu realisieren. Dabei werden kaufmännische Kenntnisse, organisatorische Fähigkeiten des Projektmanagements und rechtliches Wissen, z. B. über Zollbestimmungen, benötigt. Für das definierte Gebiet in der Zielregion regeln sie Absatz und Distribution, wobei sie auch Lieferbedingungen, Finanzierung und Logistik berücksichtigen und Partner in diesen Bereichen überwachen müssen. Hierbei wird auch mit anderen Abteilungen des eigenen Unternehmens zusammengearbeitet, so dass von einem Exportmanager neben selbständiger Arbeitsweise auch die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, erwartet wird.

Durch den Besuch von Messen etc., aber besonders durch Reisen in die Region, für die der Exportmanager zuständig ist, ist dieser Beruf häufig mit einer hohen Zahl von Geschäftsreisen verbunden.

Anforderungen an Exportmanager

Neben der fachlichen Qualifikation benötigen Exportmanager und -managerinnen auch einige weitere Fähigkeiten. Zentral ist dabei das Thema Fremdsprachen. Sehr gutes und verhandlungssicheres Englisch wird im Allgemeinen vorausgesetzt, aber auch das Beherrschen der entsprechenden Landessprache(n) der Zielregion kann erforderlich sein – nützlich ist es in jedem Fall. Aber es kommt bei der Zusammenarbeit mit internationalen Handelspartnern auf noch weit mehr an, als sich in der gleichen Sprache verständigen zu können. Gewohnheiten, Bräuche und Sitten unterscheiden sich von Land zu Land und auch diese sollten dem Exportmanager vertraut sein, um nicht ständig in Fettnäpfchen zu treten und den Handelspartnern vor den Kopf zu stoßen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Exportmanager/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen