Was verdient eigentlich ein …?
2.378 €
3.631 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.407 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Fachkraft für Wasserversorgungstechnik per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik – Berufsbild

Der Beruf Fachkraft für Wasserversorgungstechnik ist in Deutschland laut Berufsausbildungsgesetz (BBiG) ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und wird im dualen System erlernt. Er gehört zu der Gruppe der Umweltberufe und wird im Volksmund häufig als „Wasserversorger“ bezeichnet. Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik erhalten während ihrer Lehrzeit eine Ausbildung auf elektrotechnischem Gebiet und zählen zu den elektrotechnisch befähigten Personen.

Mögliche Arbeitgeber

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik arbeiten vorrangig in den Wasserwerken und -aufbereitungsanlagen der Kommunen. Weitere Einsatzorte sind die Unternehmen des Wasser-, Brunnen- und Rohrleitungsbaus sowie des Tiefbaus. Abhängig von der Qualifikation ist auch eine Tätigkeit als Laborant oder Laborleiter möglich.

Aufgaben einer Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Zu den Hauptaufgaben der Wasserversorger zählt das Betreiben von Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung. Die Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bedient, wartet und repariert die technischen Anlagen und führt Laboranalysen durch. Letztendlich ist sie dafür verantwortlich, dass den Kommunen einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung steht.

Weiterbildungen und Studium

Um sich beruflich weiterzuentwickeln und ggf. Führungsaufgaben übernehmen zu können sind mehrere Wege möglich. Auf der technischen Route bietet sich eine Weiterbildung zum Techniker Umweltschutztechnik (Wasserver- und entsorgung) an, auf dem akademischen Pfad ist zum Beispiel ein Studium der Versorgungstechnik oder der Umwelttechnik möglich, entsprechende Hochschulzugangsberechtigung natürlich vorausgesetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen